Samstag, 21 Mai 2016 18:18

Alles neu macht der Mai

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das ist das Motto für Mai in der Podcasting-auf-Deutsch-Gruppe bei ravelry. Eigentlich wollte ich endlich mal meine fairisle-Jacke anfangen oder etwas sticken, eben ein neues Thema beginnen. Aufgrund des guten Wetters am Wochenende habe ich mich umentschieden und endlich mal die Rohwolle, die ich von meinem Patenonkel geschenkt bekommen habe, in Angriff genommen. Es war ein Sack voll Schafwolle, ca. die Hälfte ist Coburger Fuchs, rechts, das hellere, und die andere Hälfte ist Skudde. 

 

 

Den Coburger Fuchs habe ich heute mit Power scour von Unicorn, zu beziehen über chantimanou, und auch nach deren Methode gewaschen. Das Ganze habe ich auf der Terrasse gemacht. Glücklicherweise habe ich eine einzelne Induktionskochplatte, mit der ich Wasser erwärmen konnte. Gemischt mit heißem Wasser aus der Leitung ergab sich 60 Grad Celsius warmes Waschwasser, genau richtig. Portionsweise habe ich dann eingeweicht, immer drei mal, damit es schön sauber wird. Und dann noch ein Bad in Fiber rinse. Vorher sah es so aus

 

 

 

so eingeweicht ... 

 

 

Da ich das Wasser immer drinnen holen musste und dann zum Ausschütten weit tragen musste, war das ganz schön aufwändig und ich habe jetzt etwas Rücken. Aber es hat sich gelohnt. Zwischendurch habe ich hier im Hänger getrocknet - nachdem ich zuerst in der (jetzt ausrangierten) Salatschleuder gut trocken geschleudert hatte. 

 

 

Später habe ich dann umgelagert auf den Wäscheständer.

 

 

Das ist die Ausbeute. Morgen werde ich dann mal anfangen zu zupfen und danach kardieren. Ich werde weiter berichten ...

 

 

Donnerstag, 28 April 2016 07:17

Same, same but different

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vom lieben Mondschaf hatte ich mal ein Pröbchen Fasern bekommen "Highgarden", 100 % Shetland-Merino, welches ich mit der Handspindel (von Horst Hummel) gesponnen habe und mir sehr gut gefiel.

 

 

Es stellte sich heraus, dass Stefanie genau 2 Kammzüge davon hatte, die sie verkaufen wollte. Prima! 

 

 

Den ersten habe ich einfach so weg gesponnen, wie es kam. Das ist das Ergebnis ...

 

 

Den zweiten habe ich nach Farben - so gut es eben ging - geteilt. Viele kleine Fuzzies entstanden, die ich dann nacheinander weggesponnen habe.

 

 

Das fertige Garn sieht so aus...

 

 

Die beiden sind sich ziemlich ähnlich, aber eben doch ein wenig anders. Und auch nicht gleich stark ;(

 

 

Was ich daraus stricken werde? Keine Ahnung... Bin für Vorschläge offen ;) Ich könnte es mir gut mit knall-pink kombiniert vorstellen. Muss mal schauen, ob Sabrina eine solche Färbung im Shop hat. Dann könnte ich ja etwas passendes dazu spinnen.

 

Technische Daten

ca. 224 g Highgarden 100 % Shetland-Merino vom Mondschaf

versponnen auf Ashford Traveller, kurzer Auszug, kettengezwirnt

Strang 1 (links) 107 g - 352 m (= 328 m/100 g)

Strang 2 (rechts) 117 g - 474 m (= 405 m/100 g)

 

Dann zeige ich Euch noch meinen zweiten Featherweight Cardigan aus handgesponnenem Garn an der Frau ;) von vorne... 

 

 

und von hinten ...

 

 

Und da Spinnen mit Stricken zu tun hat und irgendwie auch auf-den-Nadeln ist, schicke ich das ganze noch zu Marisas monatlicher Sammelaktion!  

 

Ansonsten stricke ich gerade sehr monogam an meiner Babydecke Mila. Die MUSS bald fertig werden!

 

Dienstag, 15 März 2016 15:42

You are my Hero

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ich habe desöfteren schon erwähnt, daß ich gutes Werkzeug liebe. Deswegen musste ich auch unbedingt eine Kardiermaschine haben. Ganz klar. Damit ich die Wolle meiner vielen Schafe kardieren kann. Ha-ha. Blick in den Karton

 

 

Nun ja, da die meisten Trommelkardierer nicht gerade günstig sind, habe ich mich für eine kleine Version entschieden. Für meine Zwecke reicht er vollkommen aus. Es ist der Hero von Woolmakers

 

 

Erste Versuche mit Herrmann und Hans-Heinerich... sieht schön aus ...

 

 

130 g habe ich zusammen kardiert, die kleinen Batts sehen wirklich nett aus und machen Lust auf mehr... 

 

 

Deswegen habe ich auch gleich noch eine Auswahl an Blautönen von World of Wool auseinander genommen

 

 

und ein Musterbatt gekurbelt. 

 

 

Und da ich gerade so schön dabei war und das Wohnzimmer eh schon ziemlich mitgenommen aussah, habe ich noch die Handkarden - die ich mit Tina getauscht habe - ausprobiert. Einem Paket von Chanti waren ein paar Wollflocken beigelegt, die habe ich einfach mal ausgekämmt. Vorher sahen sie so aus

 

 

und hinterher dann schön aufgeflufft.

 

 

 

Es waren nur ca. 14 g - aber meine Arme haben schon gemeckert. Die Handkarden sind wirklich nur für kleine Mengen oder zum Vorbereiten geeignet. Aber sicher gut gegen Winkearme ;) Die aufgefluffte Wolle werde ich zum Füllen verwenden. Muss man sie ja nicht entsorgen, auch wenn sie nicht gut zum Spinnen geeignet ist. 

 

Donnerstag, 06 August 2015 08:33

Nach der Tour ist vor der Tour...

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Und deswegen habe ich schon mal Nachschub bestellt. 3 tolle Kammzüge von Etherische Öle über Dawanda

 

  

links: 100 g Falkland, suuper weich

mittig: 100 g Merino/Nylon, tolle Farben

rechts: 100 g Chubut, auch seeehhr weich

 

Die Tour de Fleece ist vorbei, aber ich sitze noch im Besenwagen des Team Yeti in der Podcasting-auf-Deutsch-Gruppe bei ravelry.

Fertig geworden ist das hier:

  

 

  

Ansonsten häkele ich gerade an Fanti...

 

 

 

Stricken hat anhaltende Stagnation, trotzdem schicke ich meine Häkelei zu Marisas Monatssammlung.

 

 

Samstag, 18 Juli 2015 16:13

Tour de Fleece - Zwischenstand

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nun sind schon zwei Wochen der Tour de Fleece herum. Ich bin im Team Yeti in der Podcasting-auf-Deutsch-Gruppe bei ravelry am Start und habe schon einiges geschafft, wie ich finde.

Fertig - allerdings noch nicht gebadet, ist die Banane. So sah der Kammzug aus

 

 

 

und so die fertige Wolle

 

 

Jetzt habe ich jeweils ein Drittel von den anderen beiden Kammzügen gesponnen und überlege, wie ich verzwirne...

 

 

Läuft ;)

Samstag, 04 Juli 2015 09:47

Tour de Fleece - es geht los!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Heute beginnt die Tour de France und somit auch die Tour de Fleece. Dieses Jahr bin ich zum ersten Mal dabei im Team Yeti in der Podcasting-auf-Deutsch-Gruppe bei ravelry. Ich habe mir "nur" vorgenommen, jeden Tag eine viertel Stunde zu spinnen, vorwiegend auf dem Rad. Hierfür ausgesucht habe ich mir folgende Fasern...

 

Brombeerkaffee (Merino und Seide) von der Elfenwolle

 

 

Lilalolly (BFL) von der Elfenwolle

 

 

und einen grau-gelben Kammzug (Polwarth, Banane, Sojaseide) von der Regenbogenwolle

 

 

Es sind alles ganz verschiedene Fasern und auch das ist bewusst so gewählt. Ich möchte mehr ausprobieren, um für mich das Richtige zu finden. Und üben will ich. Ganz viel. Mal sehen, wie weit ich komme.

 

 

 

Fiber

Brombeerkaffee und Lilalolly von der Elfenwolle über Dawanda

Banane von der Regenbogenwolle über Dawanda

 

 

Montag, 20 April 2015 18:11

Hazel

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Endlich habe ich mal Hazel fertig gesponnen. Lange genug hat es gedauert. Sie ist ganz schön geworden. So sah die Faser aus...

 

 

Und so sah der Anfang auf der Spule aus...

 

 

Und dann das fertige Garn.

 

 

 

Noch nicht gebadet.

 

 

Es ist schön weich. Und relativ gleichmäßig. Und schön dünn. Ich hätte beim Zwirnen mehr Drall darufgeben müssen. Aber da fehlt mir eben einfach die Übung. Ich freue mich schon auf die TDF, wenn ich mehr üben "muß".

 

 

Aus Hazel wird ein Mrs. Jones Tuch. Das stricke ich ab 1. Mai im KAL der Podcasting-auf-Deutsch-Gruppe bei ravelry. Ich freu mich!

 

 

Fiber

200 g Wolle mit Seide (70 % Merino, 30 % Seide) "Hazel" von Flinkhandshop

Yarn

182 g 2ply - 892 meter

Mittwoch, 19 November 2014 12:06

Ich dachte schon, ich spinne...

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Tu ich auch! Habe mal wieder das Spinnrad aus der Ecke geholt. Es juckt mir schon seit längerem - inspiriert durch diverse Podcasts - in den Fingern. Bestellt habe ich mir neue Fasern und zwei Handspindeln. Aber ich habe auch noch etwas im Stash. Deswegen konnte ich gleich mal loslegen. 

 

 

Aber zuvor hatte ich etwas Panik. Da ich länger nichts gemacht habe und ja auch immer noch etwas lernen möchte, informierte ich mich ein bisschen im Netz. Dabei stellte ich heute fest (ganz endgültig dann nach dem Heraussuchen der Rechnung *örks*), dass ich ein zweifädiges Spinnrad besitze. Ein zweifädiges...? Aber ich spinne doch einfädig. Und wie soll das denn gehen? Auf der Spule liegt doch die Bremse... Wie doof kann frau denn sein...? 

 

 

Naja, nach weiteren Internet-Recherchen hat sich dann herausgestellt, dass ich mein "Ashford Traveller zweifädig" AUCH einfädig spinnen kann, eben MIT Bremse! So doof bin ich dann also doch nicht ;)

 

 

Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten funktioniert das Spinnen wieder ganz gut und ich bekomme einen (für mich) akzeptablen Faden hin. Nur, mein Daumen tut schon wieder weh. Irgendwie verkrampfe ich mich immer sehr dabei. Vielleicht sollte ich mal eine kleinere Übersetzung wählen, dann habe ich mehr Zeit und muss nicht so krampfhaft "sperren". Aber Geduld ist nicht gerade meine Stärke ... Um die Genannte zu verbessern, habe ich mir jetzt nochmal Handspindeln bestellt. Damit möchte ich die Maulbeerseide spinnen, die noch in meinem Stash liegt. Mal sehen, wie das so wird.

 

Erwähnen möchte ich noch eine weitere Inspiration durch einen Podcast. Moni von Stricklinse gibt "kleine" Fototips in ihrem Podcast. Die habe ich mir mal zu Herzen genommen, die Anleitung meiner Kamera herausgesucht und einfach mal ein bisschen gespielt. Ich finde, die Bilder sind schon viel besser geworden.

Und ihr so?

 

 

Mittwoch, 29 Februar 2012 16:12

Spinnen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
soll ja bekanntlich eine beruhigende Wirkung haben. Also hab ich das Spinnrad mal wieder raus geholt (vielmehr es steht ja eh im Wohnzimmer) und eine angesponnene Wolle fertig gesponnen. Nach ein paar Versuchen war ich wieder drin und hab alles schnell versponnen. Gezwirnt und gewickelt. So ganz zufrieden bin ich nicht, aber die Farben sind schön und Übung macht ja bekanntlich den Meister. Mal schauen, ob sich das Ganze auch verstricken lässt. Aus 92 g Wolle habe ich ca. 500 m gesponnen, doppelt verzwirnt. Ich nenn sie mal "Meereswoge".
Sonntag, 28 März 2010 16:04

Immer noch keine 4fädige...

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

… aber es kommt wohl an 6fädige Sockenwolle heran Laughing Zumindest von der Lauflänge her. Bin gespannt, wie es sich beim Stricken entwickelt. Es sind 96 g mit 276 m. 2fach verzwirnt. Bestellt über DaWanda bei Steinkreis-Naturseifen.

dawandawolle11

spule-1

strang2c

strang2b

Ich glaube, ich wickel ihn noch nicht, sondern schau ihn mir so noch ein bisschen an Laughing

Seite 1 von 2