Dienstag, 24 Januar 2017 06:58

Chobe Bag

Das Frühjahr kann kommen. Ich bin gerüstet. Oder: Ein Langzeit-UFO mutierte endlich zum fertigen Objekt. 

Als ich bei Elle Puls die Chobe Bag gesehen habe vor fast genau einem Jahr wusste ich sofort, so eine Tasche muß ich auch haben. Ich liebe ja solche upcycling-Projekte. Und sammle alle alten Jeans. Und diese Tasche, die Elke letztes Jahr entworfen hat, sieht so gar nicht nach der üblichen ich-näh-mir-eine-Tasche-aus-einer-alten-Jeans aus. Nee, nee, die ist viel schicker!

 

 

 

Ich schnappte mir eine noch sehr gut erhaltene Jack-and-Jones Jeans vom Mann (die irgendwie eingelaufen war *hüstel*) und legte los. Ok, vorher bestellte ich noch Leder in türkis, da ich in der benötigten Größe nichts passendes vorrätig hatte.

 

 

Auf dem Stoffmarkt im März fand ich noch einen schönen passenden Stoff für das Futter.

 

 

Das Aneinandernähen der einzelnen Streifen war schon ein bißchen arbeitsintensiver, sieht aber sehr schön aus, wie ich finde. Die original Label der Jeans habe ich auch verwendet, das macht sich sehr gut. Und die Reißverschlüsse sind auch recycled - aus einem alten Rucksack und aus der Vorratskiste. Wie gesagt - ich liebe solche Recycling-Aktionen.

 

 

Und dann lag die Tasche lange in meinem Nähkeller-Stübchen in ihrer Kiste. Zuerst, weil ich mit meiner alten Nähmaschine die seitlichen Lederteile nicht schön angenäht bekam. Dann zog die neue Maschine ein und es klappte. Danach traute ich mich lange nicht, an dem mit viel Aufwand genähten Trageriemen die Nieten anzubringen. Am Sonntag habe ich mir dann endlich mal ein Herz gefasst. Die Sonne schien so schön - (fast) perfektes Fotowetter. Wenn man denn eine fertige Tasche hätte...

 

 Noch einen (fertigen) Bommel dran aus dem Stash und schon war das Täschchen fertig. Ist sie nicht einfach nur toll geworden?

 

 

Und das passende Kleid fürs Frühjahr habe ich von Mini schon zu Weihnachten geschenkt bekommen...

 

 

 

Ab damit zum Creadienstag - da war ich lange nicht vertreten...

 

Fakten:

Anleitung: Chobe von Elle Puls

verwertete Jeans: Jack and Jones

Kleid: Only

 

 

Freigegeben in Nähen
Donnerstag, 22 September 2016 14:14

Recycling

Letztens, beim Kleiderschrank sortieren, sortierten wir auch Kleidung, die schon lange aussortiert war. Man(n) sich aber noch nicht trennen konnte. Unter anderem ein grünes Batik-Hemd von Homeboy, kennt das noch jemand? Also das Label, nicht das Hemd ;)

  

 

Perfekt, um schöne Projekttaschen daraus zu nähen. Ich mag wiederverwenden einfach gerne. Wir werfen schon genug weg... Zuerst habe ich eine Tasche für einen Tausch genäht. Schlicht mit schwarzem Schlupp und aufgestickten Initialen. Und einem Libellen-Anhänger für ihr aktuelles Projekt.

 

 

Ich musste mir auch gleich noch ein Täschchen nähen. Kombiniert mit pink/rosa gefällt mir das gut.

 

 

Zusätzlich verwendet habe ich hier die Knopfleiste, Hemdtasche und das Label. Ich finde sie cool.

 

 

Innen hat sie ein schönes ungebügeltes Streifenfutter

 

 

Passt super zu den Socken, die ich anschlagen möchte. Die Wolle habe ich von der lieben Marce in einem swap aus der USA geschickt bekommen. Sie muß jetzt endlich mal auf die Nadeln!

 

 

Unter und auf den Nadeln im September wandert dieser Blogbeitrag zu Marisa; das Tuch Hinata nach ihrer Anleitung  wächst auch fleißig...

 

 

Happy knitting!

 

Freigegeben in Nähen
Samstag, 28 Dezember 2013 13:24

Schon wieder die schönste Tasche der Welt ;)

Schon lange sollte ich für Leni noch eine Tasche nähen. Dafü bekam ich ein Schlampermäppchen mit defekten Reißverschluß und 2 Bommel geliefert, der Rest wurde mir überlassen. Passende Stoffe habe ich teils im Stash und teils bei DaWanda gefunden. Dazu noch ein paar schöne Webbänder und Bommelborten... fertig ist die (zweite) schönste Tasche der Welt, die das Christkind dann gebracht hat. Den Schnitt Anna von Machwerk habe ich etwas abgewandelt, die äußere Reißverschlußtasche habe ich weggelassen.

Aus dem Schlampermäppchen wurde eine Aussentasche mit RV und ein Anhänger, auf dem rückseitig "Leni" gestickt wurde.

 

 

 

 

 

Die Bommeln brauchte ich nur mit passenden Schnüren anhängen. Die Knoten habe ich zwecks der Haltbarkeit noch etwas vernäht.

 

 

 

Innen gibt es noch Püppchen und Eulen und verschiedene Täschchen, wo junge Damen viel verstauen können.

 

 

 

Und hinten dann noch einen Music-Sneaker gestickt/appliziert mit ausfransendem Saum.

 

 

 

Stoffe und Zubehör

aus dem Stash und von DaWanda

Anleitung

Anna von Machwerk

Stickdatei

Hey Mr. DJ von Lila-Lotta über Huups

Freigegeben in Nähen
Samstag, 12 Oktober 2013 08:06

Es gibt noch einiges zu zeigen...

Ein kleines Kosmetiktäschchen für eine Weltenbummlerin.

 

Dann war Mini im September schon in Frankreich zum Schüleraustausch. Obwohl sie erst 12 Jahre alt ist. Stolz bin ich.

Ihrer Austauschschülerin hat sie als Gastgeschenk eine Tasche, die ich aus einer abgelegten Jeans genäht habe, mitgebracht. Sie hat ihr super gefallen und es hat sich herausgestellt, dass ihre Lieblingsfarbe grün ist. Prima ;)

 

 

 

 

Minis Freundin war auch mit und hatte bei mir auch ein Geschenk für ihre Austauschschülerin bestellt. Ein kleines Täschchen, für Kosmetikartikel oder sonstigen Kleinkram, den junge Mädels so mit sich herumschleppen.

 

 

 

Zum 60. Geburtstag bekam eine Dame eine Tasche mit superschönem Fellimitat, quasi eine Wintertasche.

 

 

 

 

Dazu gab es noch ein passendes Kosmetiktäschchen und eine Handyhülle.

 

 

Schnitte:

Jeanstasche: eigener Entwurf

Kosmetiktäschen: Mini-Gretelies groß von Gretelies

Kosmetiktäschchen Weltenbummlerin: eigener Entwurf

Felltasche: Claire von Machwerk

Handytäschchen: eigener Entwurf

Stoffe:

Fell von DaWanda

Jeans vom LAG

restliche Stoffe aus dem Lager

 

 

Freigegeben in Nähen
Donnerstag, 22 August 2013 05:16

Streifen gehen immer

Hier lag immer noch der von Mini selbst ausgesuchte Streifenstoff herum, den ich gestern abend kurz entschlossen in Angriff genommen habe. Dabei fand ich ein altes zu klein gewordenes Top von ihr, das ich wegen des schönen Aufdrucks aufgehoben hatte. Die Farben passten wunderbar zusammen, also ausgeschnitten und appliziert. Tja, vom Stoff hatte ich leider nur 60 cm. Ich musste am Rückenteil schon stückeln, damit seitlich die Streifen stimmen. Dummerweise habe ich das bei den Ärmeln schlichtweg vergessen und ich glaube fast, der Stoff hätte eh nicht gereicht. Gut, dass ihre langen Haare weitgehend über die Schummel- und Schusselstellen drüber hängen ;)


Heute morgen hatte ich es ihr im Bad aufgehängt und natürlich hat sie es gleich angezogen. Ein passendes schnelles Armband gab es auch noch dazu. Und jetzt sollte ich ihr dringend mal eine Jacke nähen, jeden Morgen geht die Sucherei los. Heute ist sie dann ohne weg. Bei 11 Grad... Teenies *augen-roll*

Noch kurz gestreckt und ab geht's in die Schule...

 

 

Und da ich ein altes Shirt recycled habe, bzw. den Aufdruck ausgeschnitten und die Reste des Shirts auch aufgehoben habe, geht das Ganze noch zu reduce... recycle...restyle!

 

 

Stoff:

Streifeninterlock von ABC-Stoffbude

 

Anleitung:

Ottobre 4/2013, Nr. 33 Ruler Raglan-T-Shirt, Gr. 164,

Ärmel verkürzt und Saum 2 cm verkürzt

 

Freigegeben in Nähen
Samstag, 11 Mai 2013 17:32

Tasche zur Konfirmation

Eine besondere Tasche, die zur Konfimation verschenkt werden sollte, wurde gewünscht. Aus einer ausrangierten Jeans recycelt werden sollte sie. Die Jeans auseinander zu nehmen und die einzelnen Teile wieder geschickt anzuordnen war sehr viel Arbeit. Kombiniert sollte der Jeansstoff mit einem türkisgrundigem Streublümchen-Stoff und mit orangegrundigem Stars-Stoff. Kreuze sollten auftauchen, aber dezent und nicht sofort auf den Anlaß hinweisen.

 

 

 

 

Das Futter der Tasche besteht aus dem Blümchenstoff, der sich an Trägern und auf der Taschenklappe wiederholt. Unter der Klappe befindet sich noch ein kleines Kreuz aus dem Stars-Stoff, der sich wiederum im Verschluß und in der Innentasche wiederholt.

 

 

Der Name der zu beschenkenden Konfirmandin sollte nicht sofort sichtbar innen zu finden sein.

 

 

 

Hinten besteht die Tasche aus der Rückseite der Jeans mit den original Taschen. Ich versuche beim Jeansrecyling immer möglichst viele Details und original-Nähte beizubehalten, um das Eigentliche der Jeanshose immer wieder aufzugreifen.

 

 

Stoffe:

aus einer Jeans recycelt und aus dem Vorrat

Schnitt:

eigener

 

 

Freigegeben in Nähen

und jetzt passe ich als Rock toll zum neuen Outfit...


Beine ab, aufgetrennt, von den Beinen wieder Stücke untergenäht, abgenäht, rumgenäht, verziert, fertig...

 

 

 

 

 

 

Nur fehlen mir jetzt noch Schuhe, Gürtel und Strümpfe... Da muß ich wohl noch mal los... Und später schaue ich bei RUMS, was die anderen Damen so gezaubert haben...bzw. bei reduce...recycle...restyle... bei Zapperlott, denn da passt der Beitrag noch schnell in den März ...

 

Jacke: Street One

Shirt: H & M

Jeans: Big Deal (alt aus dem Schrank und schon immer etwas zu kurz ...)

Schal: Opus

 

Freigegeben in Nähen
Sonntag, 04 November 2012 10:25

Recycling

Es war einmal eine geliebte Sweatshirtjacke von Herrn Albrecht, die leider zu klein geworden war...

 

Da ich keinen passenden Sweat in türkis finden konnte, kombinierte ich dann mit türkisfarbenem Nicki. Aus der Jacke konnte ich nicht allzuviel verwenden, da von Größe 140 auf 158 doch ein großer Sprung ist. Bei der Kapuze musste ich dann schon stückeln, hatte aber glücklicherweise ein passendes Webband da. Ansonsten hat Mini lange was von dem Sweati, es ist nämlich sehr reichlich (also MIR passt es perfekt ;-) ) ...

 

Bestickt mit verschiedenen Applis und Stickies. Das hat mir richtig Spaß gemacht. Die Inspiration habe ich mir bei Hamburger Liebe geholt. Ich habe auch das Sweatshirt "Green Star" aus der Ottobre 4/2012 genäht, allerdings auch ohne Knopfleiste. Aber es ist wirklich groß, vermutlich liegt es einfach auch daran, dass es ein Jungs-Schnitt ist. Die Ärmel habe ich noch etwas schmäler gemacht, vor allen Dingen die Bündchen waren/sind sehr locker. Die Ärmelbündchen würde ich das nächste Mal auch wieder erst zum Ring nähen, damit die Naht innenliegt. Finde ich persönlich schöner. Das nächste Projekt für Mini ist dann eine Minky, die sitzt bestimmt "weiblicher" ;-)

 

 

 

Schnitt: Ottobre 4/2012 Nr. 37 Green Star in Gr. 158

Stoffe:

Sweatshirtjacke und weißer Jersey recycled

türkisfarbender Nicki vom Wetzlarer StoffStudio

grauer Jersey von Michas Stoffecke

Stickies:

Hey Mr. DJ von Huups

Toni macht Musik von Kunterbunt-Design

Stars von tinimi

Rock-Star von ginihouse

 

 

Freigegeben in Nähen
Mittwoch, 12 September 2012 15:51

Recycling

 

mal wieder! Aus dem Rest der ersten zerschnittenen Jeans - nämlich dem Oberteil - wollte ich noch eine Tasche nähen. Das habe ich jetzt auch umgesetzt. Den Schritt auf beiden Seiden begradigt, mit Boden versehen aus der zweiten ausrangierten Jeans, und gefüttert mit pinkfarbenem Herzchen-Stoff. Innen noch ein RV-Täschchen für wichtige Dinge und oben ein Reißverschluß, der das Ganze gut verschließt. Ein paar selbstgebastelte Anhängerle und fertig ist sie zum Verschenken! Nur wer sie bekommt, wird noch nicht verraten!

 

Stoff: zerschnittene ausrangierte Jeans und Herzchen-Baumwolle aus dem örtlichen Kaufhaus

Schnitt: eigener

Anhänger: gestickt und gefädelt aus dem Vorrat

 

 

 

 

 

 

Freigegeben in Nähen
Dienstag, 10 Juli 2012 06:31

Recycling

einer "Dirndl-Bluse" und eines Unterrockes, kombiniert mit zwei Stoffen aus dem Vorrat... Mal sehen, ob das was wird. Gedanklich hat es mich schon Nerven gekostet... Oder doch lieber kaufen? Sicher nicht - ich kann doch schließlich nähen!

Cool

Freigegeben in Nähen
Seite 1 von 2