Stricklust

Stricklust

Stoffkarte

Stoffkarte

Daniela Olschewski

Daniela Olschewski Hobbyfotografie

RUMS

RUMS

ravelry

ravelry

Me Made Mittwoch

Me Made Mittwoch

Donnerstag, 25 Oktober 2018 03:57

Socktober 2018

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
[Werbung]

In diesem Jahr habe ich erfolgreich am Socktober teilgenommen. Kleinere Projekte boten sich im Oktober geradezu an, da eine längere Urlaubsreise bevorstand, die mich noch dazu ins Warme brachte. Große wollige Projekte haben da für mich keinen Sinn.

Was ist denn nun eigentlich der Socktober, wird sich so manch einer fragen. Neulich habe ich gelesen, dass der Socktober ursprünglich mal ausgerufen wurde, um Socken zu stricken, die dann für einen guten Zweck gespendet oder verschenkt werden. Dazu später mehr. Mittlerweile ist der Oktober eben einfach zu dem Monat ausgerufen, in dem vermehrt Socken gestrickt werden. Der "Socktober" eben. 

Direkt am ersten Oktober habe ich zuhause noch die Business Casual Socks angeschlagen. Die Anleitung lag schon lange ausgedruckt in meinem Strickordner. Passend dazu habe ich Krönchenwolle herausgesucht, genauer gesagt, die "Yak" aus der Premium-Linie von Schachenmayr. Eine wunderschöne neue Qualität, die es noch nicht so lange auf dem Markt gibt, die ich aber auf der H & H in Köln bereits kennenlernen durfte. Im Nachgang erhielt ich von Schachenmayr die gewünschten Farben und von allen Qualitäten aus der Premium-Linie Wolle zum Testen. Auf dem Hinflug strickte ich bereits gut einen halben Socken. Die restlichen 1 1/2 Socken strickte ich meist nachmittags auf der Liege, wenn es am Strand zu windig war und die Mauern auf der Terrasse noch gut Wärme abgaben. Ein Gläschen dazu, Blick aufs Meer, da klappern die Stricknadeln fast von alleine...

An einem beeindruckenden Strand der Westküste von Fuerteventura, in Ajuy, konnte ich die fertigen Socken dann fotografieren. Die Blicke der anderen Strandbesucher waren schon sehr erstaunt, als ich bei 25 Grad, sehr leicht bekleidet, die Wollsocken auspackte und anzog. Die Fotos sind dann auch wirklich toll geworden, eine solche Kulisse hat man eben nicht immer parat. 

Ein bißchen #extremeknitting musste dann direkt oberhalb dieses schwarzen Strandes auch noch sein...

Die zweiten Socken des Socktobers wurden dann aus einem Rest, der von meiner Hülle One for the Books für meinen aktuellen oldschool Kalender übrig war, gestrickt. Wenig Wolle = kurze Socken. Die Rose City Rollers waren schnell angeschlagen und noch schneller gestrickt. 

Den zweiten Socken habe ich auf dem Rückflug gestrickt und zuhause dann fotografiert. Die kurzen Socken sind so gut passend und schön eng, dass ich mir vorstellen kann, sie in Sneakern zu tragen. Der Teenie hat auch schon Bedarf angemeldet. Selbstverständlich in zurückhaltendem grau oder freundlichem schwarz lol

Schon während des Urlaubs las ich von der Aktion #ovargrünesocken bei Tanja Steinbach. Wieder zuhause musste ich grüne Wolle allerdings erst mal suchen in meinem Lager. Grün ist wohl nicht so mein Farbschema. Es fand sich aber doch noch eine feine weiche Wolle mit Geschichte. Die grüne Knitpicks Sockenwolle hatte ich von einer lieben Instagram-Bekannten, Marce aka Heybrownberry, aus Florida geschickt bekommen. Und die handgefärbte bunte Wolle war ein kleiner Rest von Etherische Öle, eine Handfärberin, die ich sehr mag.

Dazu passte wunderbar das aktuelle socktober2018 Sockenmuster von der lieben Tanja Steinbach. Die wunderbar weichen grünen Socken sind bereits auf die Reise gegangen an den Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V. Hier werden noch bis 1. Dezember grüne handgestrickte Socken gesammelt und am 6. Dezember an Frauen verschenkt, die an Eierstockkrebs erkrankt sind. Ich finde, das ist so eine tolle Aktion, da musste ich einfach mitmachen. Ich freue mich, wenn meine Socken, in die ich mit Liebe und Leidenschaft viele Genesungswünsche eingestrickt habe, ihrer Empfängerin in der Chemotherapie oder den Gesund-werd-Zeiten danach immer die Füße wärmen.

Die liebe Catahrina aka Ducathi hat ein tolles Sockenmuster entworfen. Die Anleitung Hazelsocks hatte ich schnell gekauft und mein viertes Sockenpaar war ebenso schnell angestrickt. Auch aus Krönchenwolle, einem Rest Silk in hellgrau.

Ich habe sie diesmal mit Nadeln Nr. 2,25 mm verstrickt, da wird das Maschenbild sehr schön, die Weichheit geht allerdings ein bißchen verloren. Und sie sind mir etwas kurz, es ist eher eine 38 geworden durch die kleinere Nadel. Vielleicht verschenke ich sie. Oder behalte ich sie doch? Ich mag sie sehr.

Ich würde sagen, es war ein erfolgreicher Oktober. Ein wunderbarer sonniger Urlaub liegt hinter mir, vier Paar Socken habe ich gestrickt. Einen bedeutenden Geburtstag habe ich feiern dürfen. Bitte weiter so.

Happy knitting!

Verlinkt bei Marisas maschenfeiner Sammlung.

Gelesen 233 mal Letzte Änderung am Sonntag, 28 Oktober 2018 13:10

2 Kommentare

  • Kommentar-Link fritzi Mittwoch, 31 Oktober 2018 14:00 gepostet von fritzi

    Hallo Jeannette,

    vielen Dank. Die Abkettmethode ist in der Kauf-Anleitung enthalten. Die kann ich Dir leider nicht so weitergeben. Vielleicht fragst du mal direkt bei ducathi nach?

    Herzlichst Bine

  • Kommentar-Link Jeannette Sonntag, 28 Oktober 2018 17:52 gepostet von Jeannette

    Hallo!
    Deine Hazels sehen toll aus! Vorallem bin ich von deinem Abschluss begeistert! Toe up Socken stricken gefällt mir ja echt, nur bin ich mit dem Bündchen Abschluss bei mir unzufriedenen. Kannst du mir deine Technik verraten?
    Herzlichen Dank und einen schönen Abend
    Jeannette

Schreibe einen Kommentar

*Pflichtfelder

Suchst du was genaues?

mit Eingabe geht's los