Me Made Mittwoch

Me Made Mittwoch

Lieblingsstücke

Lieblingsstücke

WoF - Woman on Fire

Woman on fire

Meine Fummeley

Meine Fummeley

Daniela Olschewski

Daniela Olschewski Hobbyfotografie

Stoffkarte

Stoffkarte

ravelry

ravelry

Sew La La

Sew La La 

Handmade on Tuesday

Handmade on Tuesday

creadienstag
Creativsalat

Creativsalat

Dienstag, 29 Juni 2021 16:11

Debra

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

[Werbung]
In diesem Beitrag verwende ich Affiliate-Links, diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Hier kannst Du nachlesen, was das bedeutet.

Endlich wieder Nähen! Hurra! Wobei - das stimmt nicht ganz. Genäht habe ich immer mal. Aber im Keller. Und jetzt darf ich in meinem Atelier nähen. Ein bedeutendes Wort - aber ich empfinde diesen Raum für mich als großen Luxus. Und deshalb nenne ich es ganz dekadent mein "Atelier".

Ich liebe Jeanskleider. In jeder Form. Und besitze einige. Zum Beispiel das Rüschenkleid aus einer Burda. Aber auch gekaufte Hemdblusenkleider aus dünnem Jeansstoff. Doch warum kaufen, wenn ich es mir selbst nähen kann? In die Debra aus der Fibre Mood Nr. 13 hatte ich mich sofort verliebt. Von vorne wirkt sie sehr "einfach", der Clou kommt im Rückenteil. Ich erstand bei Stoffe Werning einen dünnen Jeansstoff, als die Läden endlich wieder mal geöffnet waren. Ich mag ihn sehr, da er nicht ganz blau ist, sondern einen orangefarbenen Touch hat, sieht man auch gut auf der Rückseite. Die Qualität ist schön, abgesehen von ein paar Streifen im Stoff, zB am Lagerungsknick. Das finde ich nicht so toll. Aber der Preis macht es wett und es ist 100 % Baumwolle, das mag ich (zweiter Stoff von unten auf dem Foto).

Für den Verbrauch waren in meiner Größe (ich entschied mich hier für Gr. XS, reicht mir obenherum allemal und unten ist es ja sowieso schön weit geschnitten) 2,20 m angegeben. Habe ich auch gekauft, obwohl ich fast in die Versuchung kam, nur 2 m zu erstehen. Gebraucht habe ich letztendlich höchstens 1,6 m. Gut, dass der Stoff nicht so teuer war. Aber der Rest wird sicher nicht schlecht. Vielleicht nähe ich noch eine kurze Julika daraus? Ich liebe alle meine Julikas ja sehr. Wäre eine Idee.

D2

Ich habe mir mit dem Atelier auch eine neue Stoffschere gegönnt. Meine alte war stumpf und schneidet nicht mehr korrekt. Die muss ich unbedingt mal professionell schleifen lassen. Nach ein bißchen Recherche habe ich mir die (lange) Zwilling Schneiderschere* gegönnt. Die ist wirklich fantastisch! Da werde ich mir sicher eine zweite kürzere kaufen.

Ich habe kaum Veränderungen vorgenommen am Schnitt. Nur den Saum habe ich 5 oder 6 cm gekürzt. Ganz kurz muss in meinem Alter nicht mehr sein, finde ich. Oberhalb der Knie ist es eben nicht mehr so straff ;). Ich fühle mich aber auch ehrlich gesagt mit einem kurzen Kleidchen nicht so wohl. Zumindest wenn es mit jedem Windstoß hochfliegen könnte. "Deckel hoch, der Kaffee kocht" - ein Singsang aus meiner Grundschulzeit kommt mir da in den Sinn ... Gerade neulich habe ich in der Fußgängerzone in Mainz ein junges Mädchen mit einem kurzen Flatterröckchen gesehen. Und es war windig. Sehr windig. Die junge Dame war auch nicht gerade knackig. Und der Stringtanga unter dem Röckchen machte es nicht besser... Ok, zurück zum Thema. Den Rückenausschnitt finde ich mega. Das Kleid kann man allerdings auch mit "normalem" Ausschnitt nähen, es gibt 2 Varianten im Schnitt.

Das Kleid war schnell genäht. Macht ja auch wirklich Spaß in einem neuen großen hellen Raum! Ich glaube am längsten habe ich gebraucht, mich bei Fibre Mood so anzumelden, dass ich die ausgiebige Beschreibung ansehen konnte. Eigentlich reicht die kurze im Heft auch aus. Aber um sicherzugehen, schaut man dann doch nochmal in die komplette Beschreibung. Was ich nicht gerne mache, ist einreihen und anpassen. Komischerweise musste ich bei all meinen letzten Kleider einreihen. Da muss ich dann wohl durch. Die Raffung erfolgt nur im Rockteil des Rückenteils, welches allerdings in das Vorderteil hineingeht.

D8

Das Vorderteil an sich ist sehr schmal und hat Eingriffstaschen.

D4

Das Ergebnis mag ich sehr und ich habe es am Wochenende auch schon ausgeführt. Mit der Tochter zum Shoppen. Stoff - was sonst? In einem meiner Lieblings-Stoff-und-Wolle-Lädchen in Marburg. Wenn Du mal in Marburg bist, schau mal bei den Mädels dort vorbei. Sie sind super nett! Man darf alles anfassen, herausholen, auseinander nehmen. Die Beratung ist toll und die Erfahrung groß. Da macht einkaufen wirklich Spaß! Mitgenommen habe ich natürlich gleich die aktuelle Fibre Mood, die haben sie im Laden vorrätig! Und sie führen sogar die Stoff-Kollektion. Wie toll ist das denn? Muss ich wieder hin.

Mehr Etikette habe ich natürlich auch gleich vernäht. Ich hatte mir neulich die ganze Kollektion gegönnt... "I'm blue" passt ja perfekt!

Ansonsten fanden wir unsere Shoppingtour, die dann auch schnell beendet war, eher ein bißchen unheimlich. Zuviel Normalität. Zuviele Menschen. Zuviel Nähe und Außengastronomie. Wir sind dann lieber auf dem Rückweg an einen kleinen See gefahren und haben dort nett auf der Terrasse gesessen. Obwohl der Service und das Essen leider sehr nachgelassen haben. Zuhause gefiel es uns dann doch besser.

D9

D7

Happy Sewing!

Gib mir doch ein paar Sternchen, wenn Dir mein Beitrag gefällt - vielen Dank!

Verlinkt mit:
Lieblingsstücke
Handmade on Tuesday

Ich nähe mit:
Bernina B 350 (ähnliches Modell)*
Babylock BLCS*
Bernina 1150mda (Nachfolgemodell)*

Fakten

Gelesen 596 mal Letzte Änderung am Dienstag, 17 August 2021 11:31

Schreibe einen Kommentar

*Pflichtfelder

Suchst du was genaues?

Folge mir auf

mit Eingabe geht's los