Sonntag, 14 August 2016 15:46

So treu...

habe ich an meinem Tuch Linientreu gestrickt...

 

 

 

Es machte so einen Spaß, den Farbverlauf der selbstgesponnenen Sommerblume zu beobachten und später zu überlegen, welche Qualitäten und Farben ich dazu nehme, da die 100 g handgesponnene nicht reichten. 

 

 

 

Das Tuch ist riesengroß geworden und hat sich wunderbar ausspannen lassen. Die ersten 3 Dreiecke hatte ich leider mit einer kleineren Nadelstärke gestrickt, aber auch das ist gut ausgespannt. In  manchen Teilen sieht man leider die Spannfäden und die Übergänge in den Dreiecken sind manchmal nicht korrekt. Aber wer will schon korrekt, wenn es echte Handarbeit ist? Ich jedenfalls nicht. Außerdem sehe das sowieso nur ich selbst. 

 

 

Meine Lieblingsfotografin hat tolle Fotos gemacht. Und glücklicherweise hatten wir auch herrliches Wetter dafür.

 

 

Die Anleitung ist toll geschrieben von Ute Nawratil.

 

 

Gestern habe ich dann noch eine Maschenprobe gestrickt für Old town, eine Strickjacke, die ich mir aus Wollmeise pure stricken werde. Die Anleitung habe ich im Zuge der MMM21016-Aktion der Podcasting-auf-Deutsch-Gruppe gewonnen, danke an die liebe Ina!

 

 

Und alles zusammen schicke ich zu Marisa Auf-den-Nadeln.

Happy knitting!

Freigegeben in Stricken
Sonntag, 17 Juli 2016 13:50

Linientreu

Gesponnen habe ich im Juni die Sommerblume aus einem Kammzug von Etherische Öle und mehr.

 

 

Hieraus, kombiniert mit einer dunkelgrauen Wolle (Filcolana Anina) aus meinem stash, stricke ich im Rahmen des Summer-school-make-alongs bei brownberry das Tuch Linientreu von Ute Nawratil.

 

 

 copyright @brownberry

 

Der Anfang macht sich gut.

 

 

Bei Marisas monatlicher Auf-den-Nadeln-Aktion passt mein Tuch gerade gut rein, denn sie hat vor kurzem einen neuen Makerist-Kurs gedreht, wo es um das Thema Patchwork-Stricken geht. Auf ihrer Seite könnt ihr noch viel mehr Strickideen anschauen und mein Tuch u.a. auch ;)

 

Freigegeben in Stricken
mit Eingabe geht's los