Samstag, 08 Oktober 2016 13:46

Smooth Operator

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Beim diesjährigen Yarncamp in Frankfurt - Bericht folgt - hatte ich mir Sockenwolle für ein einfaches Zwischendurch-Projekt mitgenommen. Die Wolle hatte ich von Marce aus Florida geschickt bekommen, wir tauschten Regia gegen KnitPicks. 

 

 

Von der lieben Fia aka stich.fest bekam ich den Tip, doch die Ferse nach Susan B. Andersons Anleitung Smooth Operator Socks zu stricken. Fia berichtet auf ihrem blog auch ausführlich darüber und das tue ich hier jetzt auch, denn ich bin wirklich begeistert!

Als erstes verpasse ich Euch einen Ohrwurm ... smooth operator... *träller* wer kennt das Lied nicht...?

 

 

 

Wieder zuhause angekommen, ich hatte schon über die Fersen gestrickt bei den Socken, besorgte ich mir erst mal die Anleitung über ravelry. Günstig ist sie mit knapp 6 USD nicht, aber sie ist sehr ausführlich bebildert und geschrieben mit vielen Tips, die ich auch als alter Sockenhase noch gut gebrauchen kann. Die Anleitung gibt es bislang nur in englisch. Aber traut Euch! Ich liebe englischsprachige Anleitungen!

 

 

Bislang mochte ich nachträglich eingestrickte Fersen nicht so gerne. Es entstanden immer Löcher. Nicht mit dieser Anleitung! Ganz einfach zu stricken, aber ein toller Effekt! Diese Art der Maschenaufnahme werde ich demnächst auch für eingestrickte Ärmel anwenden, da entstehen auch gerne Löcher.

 

 

 

Die Ferse hat eine Reihe zuviel bekommen, deswegen ist ein kleines "Schnütchen" entstanden. Macht aber nichts. Die nächste wird besser. Und irgendwie habe ich mich bei der Spitze auch verzählt, sie ist etwas sehr spitz geworden. Auch das ist ok, wie ihr seht, passt die Socke trotzdem perfekt.

 

Fazit:

Für nachträglich eingestrickte Fersen werde ich zukünftig immer diese Anleitung verwenden! Den Schaft mache ich demnächst wieder kürzer, er ist mir eigentlich zu lang und dadurch auch etwas straff am Bündchen. Die Investition in diese Anleitung hat sich auf jeden Fall gelohnt.

 

Fakten

KnitPicks Stroll Fingering Peapod für die Bündchen, Ferse und Spitze

KnitPicks Felici Candy Jar für Schaft und Fuß

60 Maschen, 1 rechts, 1 links fürs Bündchen, smooth operator socks nachträglich eingestrickte Ferse und Sternchenspitze

gestrickt auf KnitPro Zing Nr. 2,25 bzw. KnitPro Karbonz Rundstricknadel Nr. 2,25

Gewicht: 70 g

 

Und da von der schönen Wolle noch so viel übrig ist, habe ich gleich die nächsten Socken angeschlagen. GumGum- oder Spiralsocken. Wollte ich immer schon mal stricken - perfekt für bunte Reste! Die Socken hüpfen jetzt ganz schnell zu Marisas Auf-den-Nadeln im Oktober...

 

 

Happy knitting!

 

 

Gelesen 2284 mal Letzte Änderung am Samstag, 08 Oktober 2016 14:34
Mehr in dieser Kategorie: « Old town monte rosa »

4 Kommentare

  • Kommentar-Link fritzi Donnerstag, 13 Oktober 2016 04:35 gepostet von fritzi

    Liebe Andrea,

    ich mochte die auch immer nicht. Jetzt schon ;) Obwohl ich immer noch am liebsten eine Käppchenferse mag, die passt mir am besten.

    Die Restesocken finde ich auch sehr cool, da gibt es so viele Spielmöglichkeiten...

    Herzlichst Bine

  • Kommentar-Link Andrea Karminrot Mittwoch, 12 Oktober 2016 20:15 gepostet von Andrea Karminrot

    Ich mag keine eingestrickten Fersen. Ich stricke am liebsten in einem Stück. Und ich will fertig werden.
    Die Restesocke habe ich auch schon mal gemacht. Da gehen viele Reste rein. Ich fand es super.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Kommentar-Link fritzi Sonntag, 09 Oktober 2016 15:26 gepostet von fritzi

    Liebe Anneli,

    ja, sie lohnt sich wirklich. Den pinken Hingucker habe ich extra eingebaut, ich mag ihn auch sehr ;)

    Ach, ein paar Socken gehen doch immer noch zwischendurch. Nächste Jahr kannst Du ja dann mal 2 Paar stricken ;)

    Herzlichst Bine - die jetzt auch Strickwetter hat...

  • Kommentar-Link Anneli Sonntag, 09 Oktober 2016 12:40 gepostet von Anneli

    Liebe Bine,
    die Anleitung scheint sich nach Deiner Beschreibung wirklich zu lohnen - nicht nur für Socken (ich habe mein Soll mit einem Paar in diesem Jahr erfüllt :-)) Von einer nachträglich eingestrickten Ferse habe ich noch nie etwas gehört, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Besonders gefällt mir der pinke Hingucker an der Hacke ;-)
    Liebe Grüße
    Anneli

Schreibe einen Kommentar