Sonntag, 30 Oktober 2016 16:23

Grand coquelicot

Ende September bereits startete ich mit dem Klatschmohn. Nach kurzen Startschwierigkeiten - ich hasse ribbeln, hatte ich das bereits erwähnt? - ging es dann recht flott.

 

 

Der I-Cord-Rand machte sich auch gut. Leider war die Seite mit den eingestrickten Knopflöchern deutlich länger. 

 

 

Das konnte so nicht bleiben. Also wieder ribbeln. Den I-Cord habe ich allerdings nur an der rechten Kante neu gestrickt und per Maschenstich wieder angefügt. Wer macht schon den ganzen Rand wieder auf, wenn es auch so geht ;)? Da ich meine Jacken meist offen trage, habe ich die Knöpfe und somit auch die Knopflöcher einfach weggelassen. Passt!

 

 

Leider - wie mir bereits während des Strickens schwante - pillt die Wolle sehr. Ich habe die Jacke bislang nur einmal getragen und die rechte Hüfte sah nicht mehr schön aus. Nach kurzem Überlegen kam ich drauf - auf dieser Seite trage ich die Handtasche... deswegen nur rechts. Auf dem Foto seht ihr die schöne Seite...

 

 

Die Wolle ist sehr schön weich und lässt sich gut stricken. Da sie nicht gerade günstig ist für Industriewolle ärgert mich das Pillen schon etwas.

 

 

Das Rot ist eine schöne Farbe und ich habe mich mit dieser sicher aus meiner Komfortzone heraus bewegt. Die Jacke mag ich auch, sie hätte vielleicht etwas kürzer sein können. 

 

 

Ich verlinke mit Auf-den-Nadeln bei Marisa und mit Stricklust.

 

Fakten

Wolle: 290 g Lana Grossa Cool Wool Cashmere color 005

Nadeln: 3,25 Chiaogoo

Anleitung: Grand Coquelicot von Hel et Zel

 

 

Freigegeben in Stricken
mit Eingabe geht's los