Donnerstag, 22 August 2013 05:16

Streifen gehen immer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Hier lag immer noch der von Mini selbst ausgesuchte Streifenstoff herum, den ich gestern abend kurz entschlossen in Angriff genommen habe. Dabei fand ich ein altes zu klein gewordenes Top von ihr, das ich wegen des schönen Aufdrucks aufgehoben hatte. Die Farben passten wunderbar zusammen, also ausgeschnitten und appliziert. Tja, vom Stoff hatte ich leider nur 60 cm. Ich musste am Rückenteil schon stückeln, damit seitlich die Streifen stimmen. Dummerweise habe ich das bei den Ärmeln schlichtweg vergessen und ich glaube fast, der Stoff hätte eh nicht gereicht. Gut, dass ihre langen Haare weitgehend über die Schummel- und Schusselstellen drüber hängen ;)


Heute morgen hatte ich es ihr im Bad aufgehängt und natürlich hat sie es gleich angezogen. Ein passendes schnelles Armband gab es auch noch dazu. Und jetzt sollte ich ihr dringend mal eine Jacke nähen, jeden Morgen geht die Sucherei los. Heute ist sie dann ohne weg. Bei 11 Grad... Teenies *augen-roll*

Noch kurz gestreckt und ab geht's in die Schule...

 

 

Und da ich ein altes Shirt recycled habe, bzw. den Aufdruck ausgeschnitten und die Reste des Shirts auch aufgehoben habe, geht das Ganze noch zu reduce... recycle...restyle!

 

 

Stoff:

Streifeninterlock von ABC-Stoffbude

 

Anleitung:

Ottobre 4/2013, Nr. 33 Ruler Raglan-T-Shirt, Gr. 164,

Ärmel verkürzt und Saum 2 cm verkürzt

 

Gelesen 4244 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 22 August 2013 05:45

Schreibe einen Kommentar