Samstag, 07 Januar 2017 18:32

Fair Isle Flower Socks

Ich habe mich durchgebissen. Ja. Und ziemlich geflucht. Fair-Isle mit je 1 Faden links und rechts auf der Hand, noch dazu magic-loop, nö. 

 

 

Aber ich wollte doch so gerne passende Socken zu meinem Jumpsuit. In dunkelblau. Mit weißen Sternchen. 

  

 

Und nach 3 Monaten und gefühlten zwölfzig anderen Projekten zwischendurch bin ich jetzt stolze Besitzerin von blau-weißen Fair Isle Flower Socks.

 

 

Nicht zuletzt auch durch eine schöne Aktion auf Instagram motiviert, sucht mal nach dem hashtag #calendarsoxcal2017, organisiert von @babytoertchenliebe. Und damit habe ich tatsächlich nur noch 2 (in Worten: zwei!) Projekte auf den Nadeln. Eine Jacke und ein paar Stulpen. Ach so, und 3 Decken. Die zählen aber nicht, das sind Langzeitprojekte.

 

Aber jetzt schlage ich noch ein mindless-Projekt für den Stricktreff nächste Woche an. Und morgen noch die schwarzen Handschuhe, die ich unbedingt brauche. Schwarz kann ich aber nur noch tagsüber stricken. Das Alter hat nix schönes ;)

 

Und ab damit zu Marisas monatlicher Auf-den-Nadeln-Aktion und zur Stricklust.

 

Happy knitting!

 

Freigegeben in Stricken
Mittwoch, 04 Januar 2017 13:39

Sophie' s Universe

Um Weihnachten herum wurde mir bewusst, wieviel angefangene Projekte ich habe. Zuviele. Ich nahm mir vor, erst mal alle unfertigen Objekte zu beenden und dann erst etwas neues anzuschlagen. 

Ein sehr altes UFO habe ich beendet, nach mehr als einem Jahr. Es ist der Non Troppo, ein wunderschöner Schal. Ein Bericht hierzu folgt noch. Und einen Pullover habe ich auch beendet, den FF Backward. Auch hier folgt noch ein separater Post. Nicht zu vergessen die Broken seed stitch socks. Jetzt sind es tatsächlich "nur" noch ein paar Socken, ein paar Stulpen und ein Cardigan, die schlummern.

Und dann hat mich Susanne von Susanne macht Sachen erwischt. Über Instagram. Sie hat angefangen, eine Sophie's Universe Decke zu häkeln. Und um die schleiche ich auch schon lange herum. Häkeln ist ja irgendwie nicht so meins, aber die Decke hatte es mir einfach angetan. Bestimmt aufgrund der schönen Farben. 

Ich habe mir im örtlichen Günstig-Laden Wolle - sie führen Gründl, deren Qualität gut ist - besorgt. Reine Baumwolle wäre mir zu schwer gewesen, deshalb habe ich hier auf eine Mischung aus Baumwolle und Polyacryl zurückgegriffen. Leider gab es nicht sehr viele Farben zur Auswahl und diese waren auch eher pastellig. Ich bestellte also bei Lanade noch Cotton Light von Drops. Auch die Gründl-Wolle heißt witzigerweise Cotton light. Die Qualität von Drops gefällt mir leider nicht so gut, da sie nicht so stark verzwirnt ist und daher beim Häkeln zum Aufspalten neigt. Aber die Farben sind kräftiger. Der Anfang war schnell gehäkelt.

 

 

Mittlerweile bin ich schon ziemlich weit und es gefällt mir gut. Um nicht zu sagen, es macht leicht süchtig. Ich gebe zu, auch ich bin in das #crochetrabbithole gefallen ;)

 

 

Die kostenfreie Anleitung findet ihr auf Ravelry oder direkt bei Dedri Uys auf ihrem Blog Look at what I made. Es war ursprünglich mal ein CAL, in dem Dedri jede Woche einen Teil der Anleitung zur Verfügung stellte. Mittlerweile gibt es die Anleitung in verschiedenen Sprachen, auch in deutsch. Ich häkle jedoch nach der englischen Anleitung - was mich desöfteren zum Aufziehen von ein paar Maschen brachte ;) Die englischen Häkelbegriffe sind mir noch etwas fremd.

 

Einen Jahresrückblick schreibe ich nicht. Nur soviel dazu - gemäss Ravelry habe ich 45 Projekte erstellt. Das stimmt nicht ganz, da ich auch Projekte für andere Dinge angelegt habe. Trotzdem habe ich knapp 24.000 Meter Wolle verstrickt und verhäkelt. Das finde ich schon ordentlich. Unter anderem entstanden mindestens

 

9 Jacken

4 Pullover

5 Schals 

17 Paar Socken.

 

Ich wünsche Euch ein kreatives Jahr 2017! Happy knitting und crocheting! 

 

Der Beitrag geht selbstverständlich zu Marisas monatlicher Auf-den-Nadeln-Aktion

 

Freigegeben in Sonstiges

Vor 14 Tagen packte ich meine Sachen und fuhr - zum zweiten mal - nach Daaden. Ein kleines nettes Städtchen im schönen Westerwald. 

 

 

Hier fand das zweite Kreativ-Wochenende von HandHerzSeele statt. Cordula organisiert immer wunderbare Treffen und Workshops. Schaut unbedingt mal auf ihrer Seite vorbei.

 

Und so ungefähr sah das drei Tage lang bei uns aus...

 

 

Eine Mitstrickerin hatte nur ein Projekt dabei. In einem Koffer. In diesem war NUR das eine Projekt! Sie strickt seit 4 Jahren an einer Entrelac-Decke. Ist das nicht der pure - kreative - Wahnsinn...? Dafür würde meine Geduld ganz sicher nicht reichen.

 

 

Es war wie immer ein wunderbares Wochenende zum Auftanken und Seele baumeln lassen vor der Weihnachtszeit, die für die meisten ja eher Stress bedeutet. Wieder getroffen habe ich auch Daniela von GemachtmitLiebe, ein schöner Häkel-/Strickblog mit angeschlossenem Shop. Auch bei ihr lohnt es sich sehr, vorbeizuschauen. Sie bietet übrigens im Advent tolle Angebote und Verlosungen!

 

An diesem Wochenende war ich nochmal mit und bei Cordula unterwegs. Diesmal bin ich nach Köln gefahren. Zu einem zweitägigen Workshop mit Chantimanou. Es war einfach nur toll! 

 

 

Leider war ich - durch einen kompletten Zugausfall - am ersten Tag mindestens 1,5 Stunden zu spät. Schade. Aber ich habe schnell aufgeholt. Da ich mit dem Zug angereist war, hatte ich nur Handspindeln dabei, kein Spinnrad. Lieber wäre mir das allerdings gewesen, ist es doch mein bevorzugtes Spinnwerkzeug. Andererseits ist es immer gut, mal aus der eigenen Komfortzone herauszugehen. Endlich habe ich mal mit der Handspindel gezwirnt. Oder den langen Auszug aus der Falte geübt. Dicker und dünner gesponnen. 

 

Anfangs haben wir von Chanti - die extrem nett und sehr authentisch und mit so viel Freude und Leidenschaft dabei ist - eine Tüte mit verschiedenen von ihr gefärbten Fasern erhalten. Hierzu gab es nun immer eine Aufgabenstellung. So entstanden viele Proben, die wir immer mit Namensschildern versehen gleich gebadet und später verglichen haben. Wie unterschiedlich die Ergebnisse doch ausfielen...

 

 

Wir sponnen dickes Garn und dünnes Garn, wir verzwirnten zweifach und Kette. Wir sponnen ein Dochtgarn. Chanti zeigt uns hier gerade, wie man den langen Auszug über Daumen oder Zeigefinger aus der Falte spinnt.

 

 

Dummerweise habe ich vergessen, das obligatorische Selfie mit Chanti zu machen ;(

Pause muss auch mal sein. So viel Input und die Schulter muss bei ausgeprägtem Handspindeln auch mal ruhen.

 

 

Die jüngste Teilnehmerin war erst 11 Jahre alt. Und hat ein eigenes Schaf. Sie spinnt schon länger und strickt, seitdem sie 5 ist. Ist das nicht toll?

 

 

Aus dem orangefarbenen Corriedale hat sie einen schönen kleinen Knäuel gesponnen. Es liegt auf einem Batt aus Fasern der eigenen Schafe, die im Sommer auf ihren Streuobstwiesen in der Wetterau stehen und im Winter bei einem Bauern untergebracht sind. 

 

 

Später hat sie es zusammen mit der grauen Süddeutschen Merino aus unserer Fasertüte verzwirnt. Das sah sooo toll aus. Annkathrin und ihre Mama haben mich netterweise mit dem Auto mit zurückgenommen, somit war ich fast 2 Stunden eher zuhause. Als kleinen Dank dafür habe ich Annkathrin noch meine restlichen grauen und orangenen Fasern überlassen, dann kann sie sich etwas größeres aus der Wolle stricken. Ihre Augen haben sooo schön geleuchtet, obwohl es ja wirklich nur ein kleines "Geschenk" war. 

 

Abschließend muss ich sagen, dass ich vieles, was Chanti uns gezeigt hat, bereits wusste, da ich mich in den letzten Jahren schon sehr viel informiert habe zum Thema spinnen. Aber selbst ausprobiert hatte ich vieles bislang noch nicht und an diesem Wochenende habe ich es endlich mal praktisch umgesetzt. Viele kleine Tips und Tricks habe ich mitgenommen, man lernt ja immer noch dazu. Aber das Schönste an solchen Treffen ist immer wieder, viele neue Menschen kennenzulernen, die dem gleichen Hobby "verfallen" und einfach Woll- und Faser-süchtig sind ;) 

 

Danke an Chanti und Cordula für die schönen Stunden!

 

Auf den Nadeln hatte ich selbstverständlich auch etwas. Für die Zugfahrt. Und dabei habe ich mich selbst überlistet. Ich habe nämlich nur ein Projekt eingepackt und zwar das älteste und unbeliebteste UFO. Einen Schal, der schon über ein Jahr auf meinen Nadeln ist und endlich mal fertig werden soll. Er ist nämlich eigentlich viel zu schön, um in seinem Projektbeutel zu verfilzen ähm zu versauern. Es ist der Schal Non troppo, eine Anleitung von der wunderbaren Asa Tricosa. Die übrigens letzte Woche zu Gast bei Cordula war. Ich kenne sie bereits persönlich vom Herbstsale 2015 bei der Wollmeise. Tolle Frau!

 

 

 

Und unter den Nadeln hatte ich Freitag abend noch ein schnelles Täschchen-Näh-Projekt für Stifte etc. Wenn frau gerade keins hat, näht sie eben schnell noch eins ;)

 

 

Happy knitting!

 

Verlinkt mit Marisas monatlicher Sammelwiese.

 

 

Freigegeben in Stricken
Sonntag, 09 Oktober 2016 16:59

monte rosa

Wir hatten heute noch mal tolles Herbstwetter. Zumindest bis zum frühen Nachmittag... Jetzt regnet es.

Meine Lieblingsfotografin und ich nutzten schnell noch die Gunst der Stunde für eine Fotosession. Ich habe extra Stiefel geputzt und Haare fein gemacht für Euch ;) 

Gezeigt habe ich Euch noch nicht - obwohl sie schon lange fertig ist - meine monte rosa. Ein Cardigan, fertig gestellt bereits im letzten Jahr und noch nie getragen... Irgendwie fand ich sie zu groß. Und zu lang. Und sie hat zuviele Fehler. 

 

 

Heute habe ich sie hervorgeholt und eigentlich gibt es doch gar nichts auszusetzen, oder?

 

 

Die Anleitung monte rosa ist von Isabell Kraemer und richtig gut. Aufpassen muss man trotzdem ... 

 

 

Gestrickt aus Lana Grossa cool wool alpaka (die sich leider sehr gedehnt hat nach dem Bad).

 

 

Ich habe letztes Jahr schon berichtet, aber nie einen abschließenden Post geschrieben - siehe oben ...

 

 

Kein Wild in Sicht...

 

 

 Das Jäckchen schicke ich dann noch zu Marisas monatlicher Auf-den-Nadeln-Aktion, da ich das fertige Stück noch nicht gezeigt habe und die Jacke so schön nach Herbst aussieht... 

 

Fakten

Anleitung: monte rosa von Isabell Kraemer

Wolle: ca. 385 g Lana Grossa cool wool alpaka und ca. 12 g fairalpaka dk

Nadeln: KnitPro 3,0 - 3,5 und 4 mm

 

 

Freigegeben in Stricken
Dienstag, 23 August 2016 14:42

Old town wächst

So habe ich auch noch nie gestrickt. Von oben nach unten schon. Aber dann zuerst die Ärmel nach den Schultern? Nö. 

 

 

Finde ich aber richtig gut, denn jetzt brauche ich nur noch den Körper stricken  ;) Die  Anleitung ist Old town, gestrickt wird mit Wollmeise pure.

 

Meine Fortschritte schicke ich gleich mal zu Marisa Auf-den-Nadeln-im-August.

 

Und dann, liebe Anneli, stell Dir vor - ich habe heute Wolle gekauft. Unter anderem Silkhair von Lana Grossa in grau und gelb! Ich fand sie plötzlich gar nicht mehr so kratzig am Hals ;) und *pssst* sie war reduziert ... Genau wie die Puntino, so eine schöne Farbe, auch da konnte ich nicht widerstehen. Die Knöpfe, die ich für Sophies Einschulungs-Outfit kaufen "musste", waren eh schon so teuer, da kam es auf ein bißchen Wolle auch nicht mehr an...

 

 

Happy knitting!

 

 

 

 

Freigegeben in Stricken
Samstag, 16 Juli 2016 10:18

Die Rampensau

sollte eigentlich gestern schon fertig sein. Als ich sie bei Frau Tschi-Tschi gesehen habe, wusste ich sofort, daß ich sie für Mini ähm Teenie häkeln muß, obwohl häkeln ja nicht so meins ist. Heute morgen habe ich sie dann fertig gehäkelt und sie ist echt 'ne coole Sau geworden, finde ich ;)

 

Die Anleitung findet ihr hier bei Frau Tschi-Tschi, sie stellt immer tolle kostenlose Anleitungen für Amigurumis auf ihrem Blog zur Verfügung. Schaut mal rein bei ihr! Der Anfang sah so aus

 

 

Und heute dann das Ergebnis...

 

 

DJ indahouse 

 

 

Spaziergang mit dem Drumbo - hat sie nicht ein süßes Schwänzchen ;)?

 

 

Die Sau schicke ich jetzt zur monatlichen Auf-den-Nadeln-Aktion bei Marisa. Auch wenn ich schon abgenadelt habe. Es folgt noch mehr Neues auf den Nadeln ... versprochen.

Freigegeben in Sonstiges
Mittwoch, 29 Juni 2016 15:47

Nachtrag zum Kreativ-Wochenende

Ich habe nicht nur gestrickt, sondern auch gesponnen. Bis das Spinnrad furchtbar gequietscht hat. Dann habe ich die anderen Teilnehmerinnen erlöst ;)

 

Beim Kreativ-Wochenende gab es auch etwas pro stash ;) oder pro Sockenschublade - je nach Bedarf. Cordula hatte einige Stränge von Baa ram ewe mit, ein besonderes Garn aus England, dass sie in ihrem Shop führt. Und gleichzeit ein paar original Anleitungen zum Garn. Ursprünglich wollte ich Sonntag noch zum Flachsmarkt nach Hachenburg, bin aber dann doch lieber gleich nach Hause gefahren nachmittags.  Somit konnte ich das eingepackte Budget auch direkt in Wolle investieren. Ausgesucht habe ich mir die Anleitung Akoya und das passende Garn Titus in Farbe Parkin. Einen Strang konnte ich gleich mitnehmen, die anderen beiden (ich brauche glücklicherweise nur 3) schickt mir die liebe Cordula noch zu.

 

 

Im übrigen kann ich euch nur den tollen ausführlichen Bericht vom Wochenende von Daniela aka Gemacht mit Liebe empfehlen. Sie beschreibt das sehr schön. Naja, gelernt ist eben gelernt ;)

 

Und da ich gestern noch ein paar Kniestrümpfe fürs Patenkind angefangen habe, habe ich tatsächlich noch im Juni einen Beitrag für Marisas Monatsaktion. Gestrickt aus Lana Grossa Meilenweit Solo Cotone in weiß. Passend zu ihrem Einschulungsoutfit. Welches ich allerdings noch nähen muss ...  Die Anleitung ist eine kostenfreie von Schachenmayr, Nr. 9290B.

 

 

Freigegeben in Stricken
Donnerstag, 16 Juni 2016 11:56

Schneller Sommerstrick

Jetzt hab ich es doch getan. Noch etwas Neues angeschlagen. Obwohl ich doch erst den Allotrope-Pullover fertig stricken wollte. Aber der wächst auch. Ist halt nichts für nebenbei. Und da eine längere Autofahrt anstand und Fußballstricken auch aufregend sein kann, habe ich schnell noch ein Sommer-Shirt angeschlagen. Stashabbau sozusagen und außerdem. Gesehen in Marisas monatlicher Auf-den-Nadeln-Aktion bei copacut, habe ich die Anleitung für das Kimono-Shirt von natuerlichkreativ zugrunde gelegt und schnell eine Maschenprobe gestrickt. Mein Garn wird mit Nadeln Nr. 4,0 gestrickt, ich komme aber exakt auf die gleiche Maschenprobe. 

 

 

 

Ich habe allerdings das Shirt gleich in Runden gestrickt (ich stricke ja viel lieber nur rechts) und etwas weniger Maschen angeschlagen. Nach der Wäsche ist meine Probe doch noch etwas in die Breite gegangen und außerdem habe ich nur 5 Knäuel der Lana Grossa Linea Pura Flora. Die Seitennähte habe ich jeweils mit einer linken Masche gefaked. Leider war ich wohl zu doof unaufmerksam beim Zählen und musste nach 15 cm noch mal eine Seitennaht versetzen. Auf dem Foto sieht man links das Gässchen, das sich dadurch gebildet hat. Aber das zieht sich beim Blocken raus. Man sieht noch nicht viel, 1,5 Knäuel sind verstrickt. Immer nur rundherum, sehr entspannend zwischendurch ;)

 

 

Sommershirt und Sommerfüße ;)

 

Danke für die tollen Inspirationen jeden Monat an alle Mitnadlerinnen und Marisa!

 

Ein Magazin ist mir übrigens noch ins Haus geflattert... "Refined Knits" von Jennifer Wood. Sehr schöne Modelle, finde ich.

 

 

Freigegeben in Stricken
Montag, 13 Juni 2016 09:39

Allotrope - ein Zwischenstand

Derzeit stricke ich relativ monogam am Allotrope-Pullover. Nadeln Nr. 2,5 und ein Muster, das ich nicht auswendig kann, zieht sich dann doch... Mittlerweile bin ich an der Teilung von Vorder- und Rückenteil angelangt, jetzt werde ich zur Rennschnecke ;) 

 

 

Ich glaube, er wird mir zu groß. Ok, muß ich halt etwas drunter tragen. Oder zunehmen. Soll ich ja eh, liebste Krankenpfleger, gell ;)? Ansonsten wird er verschenkt. Die Farbe ist toll, das Maschenbild hätte ich mir etwas definierter gewünscht, aber es ist eben Baby-Alpaka. Es fusselt eben doch ein bisschen. Und Fehler habe ich auch ein paar eingebaut. Blocke ich raus ;) Die Lauflänge der Sport (fingering meine ich selbstverständlich )fairalpaka ist toll. Ich habe nicht mal 3 Knäuel verbraucht bislang.

 

Der halbe Pullover geht dann zu Marisa. Da zeigen noch mehr Damen ihre aktuellen Maschenwerke. Marisa wird übrigens bald ihr erstes Buch herausgeben, im September - ich glaube, Vorbestellungen sind schon möglich!

Apropos Anleitungen. Zwei tolle Magazine, verführt von der lieben Anneli aka Fadengold und Andrea aka fruityknitting, habe ich mir gegönnt. Hush und Still von Kim Hargreaves. So toll!

 

 

 

Freigegeben in Stricken

Am 1. April hat der KAL für die Fallreep-Socken gestartet. Wer wollte, konnte zeitgleich mit den anderen Mädels im Hangout anschlagen. Und das hat richtig Spaß  gemacht.  Es gibt tolle Sachen zu gewinnen. Alle Details habe ich hier bereits verraten. Einstieg ist noch möglich! 

 

 

Meine Wolle ist von Etherische Öle und mehr. Sie macht sich toll.

 

 

 

Leider habe ich anfangs gleich einen Zopf falsch gekreuzt. Sieht man aber nur bei genauem Hinsehen und wenn man aus der Branche ist. Getreu dem Motto "mir egal, ich lass das jetzt so" habe ich nicht geribbelt. Zwei verschiedene Füße, oder?

 

 

 

Diese und ein weiteres paar Socken sind meine aktuellen Projekte auf den Nadeln. Glaubt ihr nicht? Ok, zwei Decken und zwei Tücher sind noch in Arbeit. Aber gerade düfen die vier im Schrank Frühlingsschlaf machen. Zählt nicht.

Der Beitrag geht nun zu Marisas monatlicher Aktion Auf-den-Nadeln. Schaut mal vorbei, letzten Monat gab es über 100 tolle Beiträge!

 

Btw - der Paulie ist fertig. Ihm fehlen nur noch Knöpfe. Coming soon.

 

Freigegeben in Stricken
Seite 2 von 3
mit Eingabe geht's los