Sonntag, 02 April 2017 07:02

h+h Cologne 2017

Die h+h Cologne, die weltgrößte Handarbeitsmesse, findet an diesem Wochenende in Köln statt. Es ist eine Fachmesse für Hobby und Handarbeit, bei der die Einzelhändler ihre Aufträge für den kommenden Herbst platzieren.

Freundlicherweise war ich von Lana Grossa als Bloggerin zur Messe eingeladen. Mit der Eintrittskarte erhielt ich ein tolles Strickkit für einen Schal. Die Silkhair ist eine tolle Qualität und auch das Alcanto finde ich sehr interessant. Auch das neueste Lookbook war dabei. 

 

 

Mit Pia, die ich vom letzten YarnCamp bereits kenne, fuhr ich gemeinsam nach Köln und wir hatten im Auto schon viel Spaß miteinander. In Köln angekommen trafen wir Carina von Häkelmonster und gemeinsam erkundeten wir das überwältigende Angebot der Messe.

Zuerst machten wir bei den Häkelhelden halt. Unter dem Motto "Helfen kann so lässig sein" unterstützen Tim und Carsten, die im Hauptberuf bei der Polizei beschäftigt sind, seit 2012 den Weissen Ring, indem sie gehäkelte Mützen verkaufen. Da sie das Ganze sehr schnell alleine nicht mehr bewältigen konnten, werden die Mützen seit 2014 im Rahmen der Arbeitstherapie in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf hergestellt. So schließt sich der Kreis dann wieder. Eine tolles Projekt!

 

 

Danach hatten wir einen Termin am Lana Grossa Stand. Rebecca und Oliver empfingen uns und zeigten uns die neuesten Trends und Garne, die im Herbst auf den Markt kommen. Ich war sehr positiv überrascht. Ich glaube, es ist gerade ein großartiger Wandel im Gang bei Lana Grossa. Die Designs werden moderner.

 

 

 Die Produktlinien sind innovativer. Die Modelle sind jugendlicher und frischer.

 

 

Tolle neue Qualitäten erwarten uns im Herbst. Sehr gut gefallen mir die ansprechenden und hochwertigen Label.

 

 

 

Ihr seid auf dem richtigen Weg! Bitte mehr davon.

 

Bei Addi trafen wir Sandra von Meine fabelhafte Welt. Sie führte dort die Sockenwunder-Nadeln vor. Ich war immer der Meinung, mit dem Sockenwunder und mir wird das nichts, wir passen einfach nicht zusammen. Nach dem Test bei Sandra bin ich jetzt der Überzeugung, dass es doch etwas werden könnte mit uns beiden. Braucht wohl nur ein bißchen Übung. Zum Ärmelstricken in der Runde könnte ich mir die Nadeln gut vorstellen. Ich brauche doch welche. Definitiv.

 

Nach einer schnellen Mittagspause mit sehr gutem aber auch teurem Essen ging es weiter zum Stand von MEZ/Schachenmayr. Hier begrüßte uns Sabine aka MissKnittington.

Wir erhielten eine tolle Tasche mit Infomaterial und einen Knäuel Regia Pairfect aus der Design Line by Arne und Carlos, mit denen wir dann gemeinsam am Tisch saßen und stricken durften. Wow!

 

 

Schnell ging es weiter mit dem nächsten Termin. Bei der Initiative Handarbeit war ein Bloggertreffen organisiert. Man sah viele bekannte Gesichter, Meike aka FrauCrafteln, RosaPe, Bine aka Was eigenes, Maki und viele mehr... Es gab lecker Trinken und Essen, Sofas zum Platznehmen und Fachsimpeln.

Bei der Superhelden-Aktion der Initiative Handarbeit wird für jedes gepostete Foto mit einem selbst hergestellten Superheld 5 Euro an SOS Kinderdorf gespendet. Auch mit dem Download einer kostenlosen Anleitung ist es möglich zu spenden. Alle Details findet ihr bei der Initiative Handarbeit.

 

 

Die zweite tolle Aktion ist #machdeinding2017. Wir Bloggerinnen erhielten eine Anleitung für eine Tasche, die Anke aka cherrypicking, entworfen hat. UND wir durften uns alle Materialien, die dazu benötigt werden, aussuchen und kostenlos mitnehmen! Das habe ich selbstverständlich auch getan und mich mit tollen Materialien eingedeckt. Wenn man sein Modell bis zum 15. April näht und einen Blogbeitrag posted, nimmt man an einem Gewinnspiel teil und kann eine Reise zur h+h cologne 2018 gewinnen! Also, ran an die Nähmaschinen!

 

 

 

Auch hier erhielten wir zusätzlich eine tolle Goodie-Bag mit Büchern, Magazinen, jede Menge Material zum Stricken und Nähen. Mittlerweile konnte ich meine Taschen kaum noch schleppen und ich beneidete jeden Besucher um seinen Trolly, den ich morgens noch etwas belächelt hatte...

 

Zwischendurch stromerten wir immer weiter durch die verschiedenen Stände und haben doch längst nicht alles gesehen. Bei ITO zum Beispiel inspirieren mich immer die schönen Konen.

 

 

Der Abschluß des Tages war der Besuch der Modenschau. Die war einfach nur toll. Viele Hersteller präsentierten ihre Modelle noch einmal in Bewegung, die wir vorher teilweise bereits an den Ständen gesehen hatten. 

 

 

 

Stimmt nicht! Der tatsächliche Abschluß war der letzte Stand, den wir angeschaut haben:  Baa Ram Ewe, da musste! ich noch hin. Schließlich trug ich die Jacke aus ihrem Garn Titus

 

 

Es war ein sehr anstrengender (deswegen habe ich wohl die Augen schon zu auf dem letzten Bild ...) aber auch sehr sehr schöner Tag. Die Eindrücke sind großartig und kaum zu fassen. Ein Tag ist definitiv zu kurz für diese Messe. Ich habe mich sehr gefreut, so viele Bloggerinnen wiederzusehen oder auch endlich mal kennenzulernen. Mädels, ich danke Euch für diesen tollen Tag!

 

von links nach rechts: Sabine aka MissKnittington , Marisa aka Maschenfein , Sophia aka Stichfest , ich ;), Carina aka Häkelmonster  und Pia IG @Colored Akizu (es fehlen Kerstin aka StineundStitch , Kerstin aka Landherzen , Kathrin von Schönstricken, Tanja Steinbach bekannt durch die ARD-Sendung Kaffee oder Tee...)

Mein Dank geht auch an das Team von Lana Grossa, das mir den Besuch ermöglicht hat. Ich freue mich sehr auf die weiteren Kontakte. 

 

Nur Anneli aka Fadengold habe ich leider nicht getroffen. Schade.

 

Freigegeben in Sonstiges
Montag, 03 Oktober 2016 11:18

Stricken3punkt0

Im August bekam ich eine email von Makerist. Mit einer Einladung zum großen Strick-Bloggertreffen in Berlin.

What ?!? Ich...? 

 

Nachdem ich von meinem besten Bruder das "GO" bekommen hatte zur Teilnahme mit dem Hinweis "Einladungen sollte man immer annehmen" - er hatte genau am Tag des Bloggertreffens Geburtstag - sagte ich zu. Das kann man sich auch wirklich nicht entgehen lassen. Garn-Preview von 19 Wollherstellern, exclusives preview: Stricken 3.0 mit den Prym ergonomics Nadeln, Neuerscheinungen Zeitschriften und Bücher vom OZ-Verlag und Christophorus Verlag... 

 

Ich fuhr also morgens bei bestem Wetter mit der Bahn nach Berlin, ein erster Blick auf die Kuppel des Reichstags aus dem Bahnhofsgebäude heraus...

 

 

Die liebe Marisa von Maschenfein hatte mich im Vorfeld bereits gefragt, ob ich mich mit anderen Bloggern vor dem Event noch zum gemütlichen Stricken im legendären Strickcafé Ragù treffen möchte. Aber sehr gerne doch! Nach der langen Bahnfahrt entschloß ich mich, zum Café zu laufen. Ich ging eine Weile die Oranienstraße entlang, hier bekommt man schon einen guten Eindruck von Berlins lifestyle. Ich wusste z. B. gar nicht, dass ich in Berlin einen Schmuckladen besitze ;) 

 

 

An einem Wollgeschäft kam ich auch vorbei. Bzw. nicht nur vorbei, ich war auch drin. Die Fadeninsel ist ein sehr schöner Laden mit sehr viel mehr als nur der üblichen Industriewolle. Glücklicherweise habe ich nur geschaut und nichts gekauft - später mehr dazu.

 

 

Im Ragú angekommen warteten schon Marisa von Maschenfein, Sofia von stich.fest und Kerstin von stineundstitch auf mich. Dazu kam später noch das Häkelmonster. Es war so ein schönes warm-up für den Abend. Ich habe mich gleich sehr wohl gefühlt in der Runde, obwohl ich bislang nur Marisa persönlich kannte. Bei dem tollen Wetter saßen wir noch lange draußen und machten uns dann auf den Weg zu den Räumlichkeiten von Makerist, in denen das Bloggertreffen stattfand.

 

 

Organisiert durch Makerist, Prym und den OZ-Verlag war es insgesamt eine tolle Veranstaltung. Am Eingang erwarteten uns eine persönliche Begrüßung und - selbstverständlich handmade - Namensschilder.

 

  

Die Mitarbeiter von Makerist hatten ihr Großraum-Büro ausgeräumt und toll dekoriert. Es gab Getränke in großer Auswahl, ein wahnsinnig leckeres Fingerfood-Buffet und eine wunderschöne herbstliche Blumendeko. 

 

 

Makerist wurde übrigens 2013 von Alex und Amber gegründet und hat heute schon 36 (!) Mitarbeiter. Man kann hier online nicht nur Videokurse ansehen zu allen möglichen Themen aus dem DIY-Bereich, sondern auch Anleitungen und Material kaufen. Amber begrüßte uns sehr herzlich zum Event 

 

 

auch die Damen von Prym 

 

 

 und dem OZ-Verlag (leider kein Foto) stellten sich vor.

 

Wir waren im Wollrausch, man kann es nicht anders nennen.

 

 

Makerist hatte großartige Sponsoren an Land gezogen und somit hatten wir beim Ausprobieren der neuen Stricknadeln ERGONOMICS von Prym die Qual der Wahl bei der Wolle. Ihr seht hier nur eine kleine Auswahl...

 

 

Es wurde gestrickt, geschnattert, gegessen und Kontakte geknüpft... Genauso hatte ich es mir vorgestellt.

 

 

 

Erste Maschenproben entstanden...

 

 

Den ausführlichen Bericht zu den neuen Nadeln von Prym gibt es noch separat. 

 

Neue Hefte und Bücher vom OZ-Verlag wurden vorgestellt.

 

 

Vieles durfte man ansehen - aber noch viel mehr auch mitnehmen... Wir erhielten zusätzlich eine Goodie-Bag, in der man all seine Schätze noch einpacken konnte, wenn denn genügend Platz war.

 

 

Als uns eine Mitarbeiterin von Makerist sagte, wir sollen auf jeden Fall viel Wolle mitnehmen "dafür ist sie ja da" war ich doch froh, die shopping-bag statt Handtasche dabei zu haben... 

 

 

Es war ein wunderschöner Ausflug in die Welt des DIY mit vielen tollen Eindrücken und neuen Freundschaften. Kennen gelernt habe ich u.a. noch Andrea von natuerlichkreativ und Katrin von schoenstricken und viele mehr, ich konnte mir leider nicht alle Namen merken ...

Ich kann abschließend nur sagen "Berlin, Du warst die Reise wert"!

 

Mein Dank geht an Marisa und an die Veranstalter Makerist, Prym und OZ-Verlag, dass ich dabei sein durfte!

 

Freigegeben in Stricken