Me Made Mittwoch

Me Made Mittwoch

Lieblingsstücke

Lieblingsstücke

WoF - Woman on Fire

Woman on fire

Meine Fummeley

Meine Fummeley

Daniela Olschewski

Daniela Olschewski Hobbyfotografie

Stoffkarte

Stoffkarte

ravelry

ravelry

Sew La La

Sew La La 

Handmade on Tuesday

Handmade on Tuesday

Donnerstag, 25 Juli 2019 14:13

Geliebte Pia oder wie man aus 90 cm Stoff ein Kleid näht

Artikel bewerten
(1 Stimme)

[Werbung]
Dass ich gerne das Kleid Pia von Fadenkäfer nähe, ist mittlerweile bekannt. Zum ersten Mal bestellte ich mir vergangenen Monat eine Sewprise-Bag von Stick and Style. Als diese eintraf, war mir sofort klar, dass ich aus dem tollen Panel ein Kleid nähen möchte. Eine Pia bot sich da doch an ... 

Allerdings war das Panel nur ca. 90 cm lang. Geteilt in einen bunten Druck und auf der anderen Hälfte dieser tolle Frauenkopf. Orange und lila sind sonst so gar nicht meine Farben. Aber hier gefiel mir die Kombi super gut. Ich fing also an zu tüfteln. Der Frauenkopf sollte auf jeden Fall auf die Brust. Und Ärmel sollte das Kleid haben, denn meine Ärmchen sehen nach dem Fahrradunfall noch immer nicht so hübsch aus. Ich wollte eigentlich auch den neonfarbenen Bündchenstoff aus der Sewprise-Bag verwenden, aber das war mir dann doch zu grell. Glücklicherweise fand sich dieser korallenrote Jersey im Fundus und ich spielte lange Stoff-Tetris, bis alles passte. 

Zuerst dachte ich, das Rückenteil sähe absolut gestückelt aus, aber im fertigen Zustand gefällt es mir sehr gut. Sieht doch aus, als müsse das alles so, oder nicht?

Das Rückenteil musste ich in drei Teile teilen, damit ich aus dem Rest weißen Jersey (der klägliche, der beim Zuschnitt des Vorderteils noch übrig war) noch Teile für das Rückenteil ausschneiden konnte. Die Idee mit der Paspel kam mir erst beim Zuschneiden, da hatte ich die Ärmel leider schon zusammengenäht. Beim Ärmel musste ich mittig noch einen Streifen korallfarbenen Jersey einsetzen, da der weiße Jersey langsam wirklich knapp, um nicht zu sagen sehr sehr knapp wurde...
Also habe ich die Ärmel wieder auseinander genommen. Wenn man weiß, wie man eine Overlocknaht trennt, geht das doch sehr zügig. Hierzu gibt es viele Anleitungen im Netz oder auf YouTube. Ich habe dann bei den Ärmeln aus dem letzten Rest bunten Jersey auch noch Paspel eingesetzt. Die Paspel sind übrigens quer zum Fadenlauf geschnitten, das macht hier aber gar nichts aus, da der Stoff in beide Richtungen elastisch ist.

Der Rock ist genau die halbe Länge des bunten Jerseyteils. Ich dachte schon, er sei megakurz. Aber er passt auch super. 

Das Halsausschnitt-Bündchen hätte ich tatsächlich etwas mehr straffen können. Man muss doch immer sehr genau darauf achten, wie dehnbar ein Jersey ist. Man sieht übrigens auf den Bildern gut, dass ich im Halsbereich immer noch schief bin. Auf meiner linken Schulter rutscht immer alles nach unten. Das Kleid ist nämlich gerade ;)

Das komplette Kleid fällt ganz anders als meine anderen Pias. Es hätte im Brustbereich fast etwas enger sein dürfen an den Seitennähten. Und vielleicht hätte das Oberteil auch einen cm kürzer sein dürfen. Aber es bleibt jetzt so, denn ich finde es prima.

Und es ist bequem wie alle meine Pias. Bloß viel zu warm aktuell. 

Wie hat Dir die Sewprise-Bag gefallen und was hast Du daraus genäht?

Verlinkt bei Lieblingsstücke und Sew La La.

 Happy Sewing!

Fakten

  • Anleitung:

    Kleid Pia

  • Autor:

    Fadenkäfer

  • Stoff:

    Panel aus der Sewprise-Bag Juli 2019 von Stick and Style

Gelesen 279 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 01 August 2019 16:14

Schreibe einen Kommentar

*Pflichtfelder

Suchst du was genaues?

mit Eingabe geht's los