Me Made Mittwoch

Me Made Mittwoch

Lieblingsstücke

Lieblingsstücke

WoF - Woman on Fire

Woman on fire

Meine Fummeley

Meine Fummeley

Daniela Olschewski

Daniela Olschewski Hobbyfotografie

Stoffkarte

Stoffkarte

ravelry

ravelry

Sew La La

Sew La La 

Handmade on Tuesday

Handmade on Tuesday

creadienstag
Creativsalat

Creativsalat

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Stricken

Mittwoch, 04 Februar 2015 10:28

Nymphalidae

Die Nymphalidae ist seit längerem fertig, heute zeige ich sie Euch dann mal in ihrer ganzen Pracht.

 

 

Es ist ein wunderbares weiches, leichtes, großes, asymmetrisches Tuch geworden. 

 

 

Man kann sie in vielerlei Arten drapieren. und sie hält richtig warm. 

 

 

Meiner Tochter gefiel sie sehr gut (welch Wunder ;) ) und deshalb darf sie sie tragen. Bestimmt leihe ich sie mir auch mal aus ;)

 

 

 

Zur Stricklust schicke ich die Nymphe dann auch noch ;)

 

Edit sagt, dass ich mir gerade selbst EINEN Stern verpasst habe ;)

 

Wolle

Ferner Lace Wolle - aus meinem Urlaubswickelwichtelknäuel 2014 von Elke

Lang Yarns Merino 200 Bébé 

Anleitung

Nymphalidae von Melinda VerMeer

 

 

Freigegeben in Stricken
Samstag, 24 Januar 2015 09:59

Der Anfang ist gemacht

Das Garn ist superdünn und der Anfang war etwas schwerfällig ... Zurück musste ich auch schon ein paar mal - aber es wird ;)

 

 

Wer errät, was es wird... ;)? Die Fans des Designers wissen es sicher bereits ... 

 

Und mit diesem Post verabschiede ich mich in eine kurze Blogpause! Eine schöne Zeit wünsche ich Euch und Stricken mit Freude!

Freigegeben in Stricken
Mittwoch, 21 Januar 2015 19:07

Geschafft!

Oh, all ihr wunderbaren Blogger (zB Zwitscherhexchen) dieser virtuellen (Strick-)Welt... Geschafft habt ihr es! Ihr mit Euren Nase-lang-und-Mund-wässrig-machenden-Blog-Einträgen... Ohhh, so furchtbar seid ihr... 

 

Ich musste heute unbedingt noch ein Geschenk kaufen. Auf dem Weg zum Spirituosenlasen *hüstel* musste ich an einem Lana Grossa-Wollgeschäft vorbei. War echt nicht geplant. Ich schwöööör! Da fiel mir doch gleich die liebe Anneli und die Silkhair ein. Bzw. der Icecream-Kuschelschal. Einen Parkplatz vor dem Laden gab es auch. Und schwups war ich drin. Silkhair. Wo? Och nö, die ist ja kratzig ... Ich bin echt ein Weichei, ich weiß. Aber ich fand die Wolle an sich schon kratzig, den fertigen Musterschal etwas besser, aber am Hals kann ich das leider nicht vertragen. Und um das auszuprobieren, war mir die Wolle dann doch zu teuer. Schade, es gab soooo schöne Farbverläufe... 

 

Aaaber - Frau Trüffelschwein ist ja nicht auf die Nase gefallen (oder doch, aber das ist ein anderes Thema...) und findet gaaanz schnell was anderes. Zuerst gab es von der wunderbaren LaceLux, aus der ich bereits in khaki eine Magrathea von Martina Behm gestrickt habe, 

 

 

 

2 Knäuel in pink. Denn zuhause habe ich noch zwei Knäuel dunkelgrau liegen. Ja, ok, sie stellten sich dann als hellgrau heraus. Frau kann ja nicht alles im Kopf haben. Schlau wäre gewesen, in Ravelry kurz nachzusehen, fällt mir gerade ein... 

 

 

Aus diesen 4 Knäuelchen werde ich mir einen schönen Schal bzw. Tuch stricken. Vll. den shawl of destiny oder einen Drachenfels oder den Quicksilver. Oder so. Habe genug Auswahl in meinen favorites.

 

Dann habe ich noch 3 Knäuel von der Merino Lace gekauft. In hellgrau, dunkelgrau und als Knaller dazu orange. Sieht total scharf aus zusammen. Auch das wird... pssst... ein Geschenk! Und wenn es der Dame nicht passt ("Ich warne Dich" - wie Anneli zu ihrem Kater zu sagen pflegte ;) ) behalte ich es eben selbst. Gaaar kein Problem. Da bin ich großzügig.

 

 

 

 

Und demnächst bestelle ich auch mal Wolle von über dem Teich. Bettina hat uns so schöne Beispiele gegeben. Erst mal hab ich nur die Newsletter bestellt. Ist günstiger. Für den Anfang. 

 

Und, liebe Jana, ich bin nicht gestern, ABER heute mit neuer Wolle heimgekommen!

 

Freigegeben in Kammer der Freude
Montag, 19 Januar 2015 07:31

Kleines Jäckchen

Heute zeige ich Euch mal etwas aus meinem Kleiderschrank, was ihr noch nicht kennt. Nichts spektakuläres. Für mich schon, da es sehr lange ein UFO war und letztes Jahr habe ich es, bedingt durch meine längere Krankheit, endlich mal fertig gestellt. Getragen habe ich es vor einiger Zeit zum ersten Mal. 

 Ein Jäckchen, quergestrickt mit angestrickten Ärmeln und verkürzten Reihen. 

 

 

Die Wolle hatte ich vor langer Zeit bereits im Urlaub im Schwarzwald mal erstanden. Sehr dünne Fusselwolle. Dazu musste ich einen zweiten Faden kombinieren, da diese Wolle nicht ausreichte, sogar noch einen dritten, der irgendwie dazu passt. Fällt aber nicht auf. 

 

 

Vorne hat das Jäckchen eine kleine Rüschenkante, die mag ich.

 

 

 

Das Jäckchen schicke ich dann noch zur Stricklust.

 

Anleitung

Drops Design Modell 128-22

 

Wolle

2 Knäuel Lang Yarns Jawoll Magic Degradé grau-schwarz-blau Farbverlauf

2 Knäuel Rico Design "Cosi" hellblau/beige Farbverlauf

Lacegarn von der Wolllust grau

 

 

 

 

Freigegeben in Stricken
Donnerstag, 15 Januar 2015 18:30

Guttut-Tuch

Im Dezember hatte ich mich noch schnell beim "was-zwischen-den-Jahren-gut-tut-KAL" angemeldet und mir die passende Wolle in der wollerey bestellt. Überlegt habe ich schon, da die Wolle kein Schnäppchen ist. Ich habe es nicht bereut. Sie ist wirklich sehr schön weich, mit viel Liebe gefärbt und verpackt. Das merkt man ihr an. Und verstricken lässt sie sich auch super. Am Heiligabend dann ging es los und es gab jede Woche einen Teil der Anleitung von Dagmar. 

 

Zwischendurch hatte ich mal überlegt zu ribbeln. Der Farbübergang war mir irgendwie zu hart. Heute würde ich das Tuch nur mit 2 Farben stricken, die Variante gab es auch. Ich habe dann doch weitergestrickt und habe es wieder nicht bereut. Es ist wirklich schön geworden. Riesig und mollig warm. Es wird mich demnächst im Flieger begleiten. Die Klimaanlage wird mir nichts anhaben können!

 

 

 

Zur Stricklust schicke ich das Tuch dann auch noch!

 

Wolle: Carmano von der Wollerey

Anleitung: Guttuch von der Wollerey

 

 

Freigegeben in Stricken
Mittwoch, 14 Januar 2015 19:07

Auf den Nadeln °Januar 2015

Bei Maschenfein wird wieder gesammelt. Was frau so auf den Nadeln hat. Da bin ich doch gerne wieder dabei.

 

Der Skew ist schon ziemlich groß. Das war eines meiner Weihnachtsurlaubsprojekte. Von vorne sieht er so aus (die grünen und weißen Fäden sind nur hilfsweise angebracht):

 

 

 

Momentan hapert der Fortschritt daran, dass die vorderen Blenden separat gestrickt und dann angenäht werden. Und die sind ziemlich lang, aber nur 12 Maschen breit. D.h., das Riesenmonster auf dem Schoß und dauernde Kehrtwendungen... Von hinten sieht er so aus:

 

 

Dann habe ich noch neu angeschlagen, und zwar das Tuch Nymphalidea, eine freie Anleitung bei ravelry. Die Wolle mit Schattierungen ist eine Wolle, die ich von Strickspleen in meinem Urlaubs-Wickel-Wichtel-Knäuel der Podcasting-auf-Deutsch-Gruppe hatte. Es ist eine Ferner Lacewolle. Damit hatte ich schon mal ein anderes Tuch gestrickt, aber wieder geribbelt, da mir erstens die Wolle nicht gereicht hätte und zweitens mir das Ganze auch nicht gefiel. Dazu gekauft habe ich 2 Knäuel Lang Yarns Merina 200 bébé.

 

 

Und jetzt gefällt es mir gut, das Muster ist eingängig, aber es zieht sich schon etwas. Immer mal zwischendurch ein paar Reihen eben... 

 

 

Ansonsten sitze ich vermehrt am Spinnrad, denn da will ich besser werden! 

 

Fertig gestrickt habe ich das Tuch aus dem Guttut-KAL der Wollerey. Aber das zeige ich Euch noch in einem separaten Post.

 

Gesammelt wird alles hier auf Maschenfeins feinem Blog ;)

Freigegeben in Stricken
Montag, 12 Januar 2015 11:10

Der Norweger

Er ist schon etwas länger fertig, aber ich habe ihn noch nicht gezeigt. Ich hatte ihn sogar beim Winterspaziergang schon mal an, aber danach habe ich ihn erst nochmal gewaschen und etwas geblockt. Ich denke, er hat sich nicht wesentlich verändert nach dem Waschen. 

 

 

 

Er hätte auf jeden Fall etwas weiter sein können und auch etwas länger. Aber - wie heißt die Rubrik einer Podcasterin so treffend ;)? - ist mir egal, ich lass das jetzt so ;) 

 

 

 

Die Passform finde ich nicht so gelungen. Das liegt aber wohl am Schnitt. Sobald ich die Arme hebe, rutscht der Pulli (durch die Passe, die leider nicht so gut "passt") nach oben und ich habe oberhalb der Brust einen "Wulst" an Stoff ähm Wolle. Und gleichzeitig ist er dann auch zu kurz. Solange ich mich nicht bewege, ist alles ok. Vielleicht ist er ja durchs Waschen doch noch etwas länger geworden...? Muss ihn noch mal anziehen. Auf jeden Fall wird es irgendwann auch noch mal Tragefotos geben, versprochen! 

 

Ob ich jemals nochmal fair-isle stricke, ist fraglich. Das geht mir zu langsam, wo ich doch so wenig Geduld habe. Und ich habe mir teilweise schon fast die Finger verknotet dabei ;) 

 

 

 

Alles in allem bin ich aber zufrieden, denn ich habe uralt-Stash verstrickt und nur je einen Knäuel Pink und grün dazu gekauft. Getreu meinem Motto für 2015 "Weniger ist mehr" (obwohl ich ja schon 2014 angefangen habe mit dem Pullover).

 

 

 

Zwischendurch hatte ich auch noch kurz die Mottenkrise... Kommt davon, wenn man Wolle auf dem Speicher lagert... Und deswegen bin ich stark am Überlegen, ob der Rest der Wolle nicht in die Tonne fliegt. Zumindest die angefressene. Ich habe glücklicherweise weder Tiere noch Eier oder etwas anderes bedrohliches gefunden in der Wolle. 

 

Der Norweger geht dann auch noch zur Stricklust. Hier muss ich auch mal wieder die letzten Post nachlesen.

 

Anleitung

Nr. 56 aus Filati Herbst/Winter 2014/2015

Material

Gedifra Sportlife in braun

Filatura di Crosa Zara in pink und grün

 

 

Freigegeben in Stricken
Samstag, 03 Januar 2015 06:54

Die letzten Weihnachtsgeschenke

sind nun auch verschenkt. Für mein Patenkind habe ich eine Katzentunika gestrickt aus Lana Grossa Cool Wool Merino big. Die Anleitung war aus einer Simply Stricken-Zeitschrift.

 

 

 

Da ich noch Wolle übrig hatte, gab es dann noch Stulpen. Gestreift. Und mit kleiner Häkelappli.

 

 

Und aus dem Rest noch ein passendes Mützchen, eine abgewandelte Mew.

 

 

Meiner Cousine habe ich aus Gründl Spettacolo einen Casu Cowl gestrickt. 

 

 

Auch hier war noch ein Rest übrig, daraus gab es noch ein paar Bandit Mitts.

 

 

Und eine passende Mütze Scallop Lace Hat wurde auch noch genadelt, hier musste ich allerdings noch mal ein Knäuelchen nachkaufen.  

 

 

Nicht zu vergessen, die Standard-Plain-Vanilla-Socks für die Lieblingstante.

 

 

Und ich werde heute mal an meinem Guttut-Tuch weiterstricken.

 

Freigegeben in Stricken
Mittwoch, 31 Dezember 2014 14:01

Am letzten Tag des Jahres 2014

zeige ich Euch noch ein paar Weihnachtsgeschenke, die ich dieses Jahr verschenkt habe. Zuerst striped socks für Mini, sie bekam nur eine Socke an Heiligabend, da ich ja nur heimlich stricken konnte. Den zweiten habe ich heute früh noch fertig gestellt, dann kann sie sie am Samstag mitnehmen in den Skiurlaub. Ganz klassisch plain vanilla mit Streifen, Bumerangferse und Sternchenspitze, gestrickt aus Resten Regia und Lang Yarns.

 

 

Meine Freundin bekam eine stylische Öko-Wendetasche in grün/türkis/braun-Tönen, vorne bestickt mit dem Prinzessinen-Spruch. (Insider ;) )

 

 

 

 

 

hinten noch die Prinzessin mit Schleifchen

 

 

innen mit Sternchenstoff

 

 

Das schwierigste Teil war ein Wunsch meines Bruders. Für seinen Zigarrenschneider und sein Feuerzeug wollte er gerne ein Täschchen aus Leder, in das beides (separat) hineinpasst, damit sich die beiden Dinge in der Hosentasche nicht gegenseitig verkratzen und er sich nicht am Zigarrenschneider versehentlich die Fingerkuppe abschneidet. Was Mann halt so braucht ;) Ich machte mich erst mal im Internet schlau und sah mir bei YouTube den Film von Lederloius an, wie er eine Lederscheide herstellt. Und fragte mich zum wiederholten Male, warum ich eigentlich keinen handwerklichen Beruf gelernt habe ...  Gut, das entsprechende Werkzeug fehlt mir gänzlich, aber im Improvisieren bin ich ja gut. Mein Bruder hatte mir den Zigarrenschneider aufgemalt für die Maße. Das Feuerzeug hatte ich im Original, da es sein erstes - mittlerweile defektes - war. Zuerst schnitt ich mir also ein Muster für den Schneider aus etwas dickerer Pappe. Danach konnte ich die Größe der Hülle bestimmen, nähte diese aus Filz vor und passte sie an. 

 

 

Dann klebte ich das Messer mit doppelseitigem Klebeband auf ein Nadelfilz, feuchtete das Leder gut an und heftete es mit Nadeln gedehnt über dem Messer fest und ließ das Ganze so trocknen.

 

 

Zwischendurch fiel mir noch ein, dass ich ja Initialen aufsticken hätte können. Gesagt, getan! Der schwierigste Teil war das Zusammennähen. Ich hatte mir extra ein Rollenfüßchen gegönnt für die Nähmaschine, das transportiert Leder besser. Trotzdem ist es nicht so einfach, denn Leder verzeiht Fehler nicht. Trennen ist nicht möglich, da die Nadellöcher immer sichtbar bleiben. Am Ende war ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn es wahrlich nicht professionell ist. Aber ich glaube, ihm gefällt es super!

 

Verpackt hatte ich alle seine Geschenke in einen genähten Beutel mit Golfmotiv - sein anderes großes Hobby ;)

 

 

 

Zuletzt hatte ich noch auf Wunsch eine Filzhülle für einen Tolino genäht, bestickt mit schönen Motiven. Verwendet habe ich dabei einen letzten Stoffrest der Babydecke, da die Hülle für die Mama des Babys bestimmt ist.

 

 

Die Rückseite beherzt und fertig! Ist auch sehr gut angekommen.

 

 

 

Ich wünsche allen meinen Lesern einen guten Start in das neue Jahr 2015 und viel Erfolg - bei was auch immer...

 

Stickdateien

Love/Peace von Huups

Prinzessin von Tinimi

 

Anleitungen

Öko-Tasche von Gretelies

alles andere: Eigenwerk  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freigegeben in Sonstiges
Dienstag, 30 Dezember 2014 12:12

It isn't mindless

Ein neues - schon lange geplantes - Projekt habe ich endlich begonnen. Aus der Wool People 8 habe ich mir Skew gegönnt. Dazu fairalpaka dk in klassischem hellgrau und schwarz. 

Das fertige Modell habe ich verlinkt, das könnt ihr auf der Brooklyn Tweed Seite anschauen. Ich weiß nämlich nicht, ob ich dort ein Foto mitnehmen und hier zeigen darf. 

Durch die englische Anleitung und die Raglan-von-oben-und-Einsatz-von-Dreiecken-und-Anstrick-von-Blenden-und-Stilllegen-von-Maschen-Strickweise ist es eben nicht mindless. Aber das macht ja nichts. Frau möchte sich ja noch weiterentwickeln ;)

Zuerst zeige ich Euch mal die schöne Wolle - ich mag sie sehr gerne, die fairalpaka. Sie hat einen spitzen-Preis und fühlt sich wunderbar weich an. Sie wärmt noch dazu gut - das mag ich Frierkatze ja gerne ;) Nur eins stört mich, sie fusselt ziemlich. Ich hoffe, dass das irgendwann nachlässt.

 

 

Das ist der erste Teil in hellgrau...

 

 

und hier sieht man schon die Kombination mit den schwarzen Streifen

 

 

Es ist noch ein weiter Weg und deshalb lege ich gleich wieder los ;) 

 

 

 

Freigegeben in Stricken
Seite 18 von 27

Suchst du was genaues?

Folge mir auf

mit Eingabe geht's los