Me Made Mittwoch

Me Made Mittwoch

Lieblingsstücke

Lieblingsstücke

WoF - Woman on Fire

Woman on fire

Meine Fummeley

Meine Fummeley

Daniela Olschewski

Daniela Olschewski Hobbyfotografie

Stoffkarte

Stoffkarte

ravelry

ravelry

Sew La La

Sew La La 

Handmade on Tuesday

Handmade on Tuesday

Freitag, 09 August 2019 22:57

Nelina

Artikel bewerten
(3 Stimmen)

[Werbung]
Genau so einen Kleiderschnitt hatte ich schon lange gesucht. Ein luftiges Kleid mit Rüschen. Und dieser Ausschnittform. Ich habe den Schnitt dann auf Instagram entdeckt. Ich weiß gar nicht mehr genau, bei wem. Ich denke, es war bei Anlukaa. Social Media Kanäle sind schon sehr inspirierend. Und verführen ;) 

Samstag, 27 Juli 2019 11:44

Formentera

Artikel bewerten
(1 Stimme)

[Werbung]
Als ich bei Pech und Schwefel den neuen Schnitt Formentera entdeckte, war ich sofort Feuer und Flamme. Ein leichtes Sommerteilchen, mit dem man bestens angezogen wirkt, es blitzt nichts raus und hat längere Ärmel - perfekt!

Artikel bewerten
(1 Stimme)

[Werbung]
Dass ich gerne das Kleid Pia von Fadenkäfer nähe, ist mittlerweile bekannt. Zum ersten Mal bestellte ich mir vergangenen Monat eine Sewprise-Bag von Stick and Style. Als diese eintraf, war mir sofort klar, dass ich aus dem tollen Panel ein Kleid nähen möchte. Eine Pia bot sich da doch an ... 

Dienstag, 09 Juli 2019 21:09

Mal wieder Pia...

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das Kleid Pia von Fadenkäfer mag ich wirklich sehr gerne. Ich habe es nun schon zum vierten Mal genäht, aber es sieht immer wieder anders aus. Das ist ja das großartige am Nähen - man kann sich die Kleidung auf Leib und Geschmack schneidern. Love it!

Mittwoch, 06 Februar 2019 06:21

Kleid Pia

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(Werbung)
Ich bin ein Mensch, der gut und gerne unter Druck arbeiten kann. Deshalb fällt mir kurz vor Weihnachten oder einem anderen Event gerne ein, dass ich ja schnell noch etwas persönliches stricken oder nähen könnte. So auch diesmal, die bff hat plötzlich(!) Geburtstag und ich wollte etwas selbstgemachtes, persönliches schenken.

Dienstag, 18 Dezember 2018 14:11

Das Weihnachtskleid

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Ein Weihnachtskleid habe ich mir noch nie genäht. Und dieses Jahr brauche ich eigentlich auch keins. Vielleicht hatte ich genau deshalb Lust, eins zu nähen. 

Sonntag, 04 November 2018 04:04

Nähen mit Rosa P. - Teil 2

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

[Werbung]

Heute geht es schon weiter mit dem 2. Teil zu Nähen mit Rosa P. Die liebe Rike hat vor kurzem zwei neue Schnittmuster herausgebracht. Ich erinnerte mich, dass ich unbedingt noch Kleid Nr. 1 brauche und habe deshalb gleich eine der neuen Anleitungen bestellt und eben das besagte Kleid Nr. 1.

Samstag, 03 November 2018 09:26

Nähen mit Rosa P. - Teil 1

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
[Werbung]
In letzter Zeit habe ich einiges genäht. Bereits im Sommer, als es zu heiß war, um sich draußen aufzuhalten, bot sich der kühle Nähraum im Keller geradezu an. Von der lieben Rike aka Rosa P. habe ich bereits verschiedene Bücher im Regal und besitze auch einzelne Schnitte. 
Sonntag, 27 August 2017 15:20

Genähtes und Gewinnspiel

Artikel bewerten
(1 Stimme)

In letzter Zeit habe ich viel genäht. Die Lieblingstochter wollte ein Blockstreifen-Sweatshirt. Dafür haben wir erst mal Probe genäht. Aus Camouflage-Sommersweat. Und passendem Bündchen.

 

 

 

Mit coolem Detail.

 

 

 

Grundlage war der Schnitt Bloom aus der La Maison Victor Mai/Juni 2017. Die Ärmel und den Saum habe ich verlängert. Gemessen an einem passenden Kaufpullover. Passt sehr gut.

 

Das zweite Sweat wurde dann auch gleich genäht. In den gewünschten Bonbon-Farben. Passt auch prima. Mangels passender Bündchen habe ich diese aus dem original-Sweat genäht. Hätte frau vll. etwas ordentlicher machen können...

 

 

 

mit Label-Detail am Bund

 

 

Aus den Resten dieser beiden Pullis nähte ich eine Baby-Kombi. Sie ist soooo cool. Und bereits weiter gewandert. Schnitte aus älteren Ottobres.

 

 

Für das soeben eingetroffene Baby Mila habe ich auch schon genäht und gestickt. Wird bald überreicht und passt ihr sowieso erst nächstes Jahr. Schnitte sind ebenfalls aus älteren Ottobres.

 

 

Zwischendurch habe ich mir eine Monsterhose genäht, die man abends schon gut gebrauchen kann. Super bequem, der Schnitt ist aus dem Hoggings-Buch.

 

 

Endlich bekam die liebe Frau Leo ihren Gewinn aus der MMM2017-Aktion der Podcasting-auf-Deutsch-Gruppe bei Ravelry. Lange musste sie warten, mein erstes EPP-Projekt war so windschief, das konnte ich einfach nicht verschenken... Und im Farbschema blau und rot habe ich einfach nicht viel Stoff im Lager. Aber es fand sich etwas. Mittlerweile ist es gut in England angekommen und gefällt - aussagegemäß.

 

 

Für den Fancy-Mee-KAL der Verstrickte-Pfoten-Gruppe habe ich ebenfalls einen Gewinn gestiftet, einen genähten Projektbeutel.

 

 

Und wer bis zum Schluß durchgehalten hat, kann etwas gewinnen. Folgt mir auf Instagram (Fritzi2001) und schaut Euch meinen Post anlässlich 500 Followern genau an. 

 

 

 

Happy Crafting!

 

 

Mittwoch, 07 Juni 2017 07:43

Fritzi und das Rüschenkleid

Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Eigentlich bin ich ja nicht so verrüscht. Oder romantisch. Oder walle-walle. Aber eigentlich sagt eigentlich auch nichts aus, wie die liebe Tuet heute auf Instagram gesagt hat ;) Und eigentlich sind heute beim MeMadeMittwoch Streifen gefragt. Aber eigentlich auch nicht unbedingt. 

 

 

Der Schnitt ist das Titelmodell der aktuellen Burda. Danach hätte ich das Kleid niemals genäht. Allerdings habe ich auf Insta bei natuerlichkreativ und zwei anderen Damen das Kleid in blau-weiß-karierter Version gesehen. Ich fand es cool, vor allem in der Kombi mit Sneakern, aber irgendwie dachte ich: Nee, das ziehst Du niemals an. Aber es ließ mich nicht los. Kennt Ihr ja sicher. Irgendwann fiel mir ein, dass ich mal einen Rest sehr schönen dünnen Jeansstoff gekauft hatte. Leider nur 1,2 m. Samstag schnell mit dem Kind ähm Teenie in die Stadt mit der Idee, den gleichen Stoff oder zumindest etwas passendes zu finden... Ich kaufte dann noch einen Meter Jeansstoff, den ich mit der linken Seite außen verwenden wollte. Denn es gab natürlich nichts passendes...

 

Beim Zuschneiden stellte sich dann heraus, dass mein Rest von 1,2 m - im Schnitt sind 2,4 m angegeben - fast ausreichte! Die vordere Rüsche war das einzige Teil, welches ich aus dem zusätzlich gekauften Stoff schneiden musste. Und die hätte ich sogar - gestückelt - auch noch aus dem Rest heraus bekommen! Teilweise habe ich noch einen Rest gepunkteten Jeansstoff aus dem Lager verwendet, aus dem ich letztes Jahr Sophies Rock genäht hatte - allerdings auch von links. 

 

Sonntag saß ich dann den ganzen Tag im Keller und habe genäht. Eigentlich (schon wieder dieses Wort!) wäre ich schneller fertig gewesen. Aber ich wollte das Kleid nicht füttern, also brauchte ich Halsbelege.

 

 

Und ich wollte die Rüschen vorne und an den Armen doppeln, wie Andrea das auch gemacht hat.

 

 

Und außerdem wollte ich Taschen. Das alles nahm noch etwas Zeit in Anspruch.

 

 

Aber - es hat sich gelohnt. Zuerst war ich doch noch etwas skeptisch aufgrund des Schnittes. Sieht das etwa schwanger aus...? Dem Mann gefiel es auch nicht.

 

 

Trotzdem habe ich es abends zu einer Geburtstags-draußen-Grill-Feier gleich angezogen. Und die Mädels waren alle begeistert! UND: es ist saubequem! Essen und trinken soviel Du magst, nichts zwickt. Als es kühler wurde, habe ich die Sandalen (die ich immer noch wegen meines gebrochenen Zehs trage...) gegen die Sneaker getauscht und eine Leggings drunter gezogen. Perfekt!

 

 

Fazit: Wenn man puzzelt, kommt man oft mit viel weniger Stoff als angegeben aus. Man sollte öfters mal aus seiner Komfortzone heraus. Und deswegen überlege ich gerade, ob ich aus dem restlichen dünnen Jeansstoff noch die Latzhose, die Tuet hier zeigt, nähe. Die liegt eigentlich ;) auch außerhalb meiner Komfortzone... 

 

Verlinkt mit dem MeMadeMittwoch.

 

Und da lese ich gerade den Bericht von Katharina aka Meine Nähwelt zu ihrem Kleid (eines von den oben erwähnten karierten) - ich kann ihr bei allem nur voll zustimmen. Normalerweise trage ich Gr. 34, habe aber Gr. 36 genäht, da dies die kleinste Größe war. Gemessen habe ich vorher nix. Und passen tut es an den Armen gerade so. Und meine Arme sind auch nicht gerade dick. Und die Männermeinung... ich sags ja ;)

 

Und Andrea aka natuerlichkreativ hat jetzt auch noch ihren Beitrag zum Kleid hochgeladen... Da sind wir heute ja direkt Drillingskleiderschwestern ;)

 

Fakten

Anleitung: Rüschenkleid Nr. 117 aus Burda Style 6/2017 in Gr. 36

Stoffe:

1,2 m dünner Jeansstoff aus der Restekiste - m.E. von Karstadt (für 10 Euro)

dünner Jeansstoff (Rüsche vorne) von Stoffe Werning

dünner Jeansstoff mit Punkten (Halsbeleg, Taschenbeutel und Ärmelrüsche innen) vom Holländischen Stoffmarkt

 

 

Seite 1 von 18

Suchst du was genaues?

mit Eingabe geht's los